Autospeedway

Mit nur einem Arm: Erik Roeffen kehrt in die National Hotrods zurück

Erik Roeffen

Im Jahr 2019 verlor Erik Roeffen bei einem Arbeitsunfall seinen rechten Arm, weshalb seine Rennsportkarriere vor dem Ende stand – Der Niederländer kehrt im Jahr 2021 aber in einem umgebauten Auto in die National Hotrods zurück

Erik Roeffen verlor im Jahr 2019 bei einem Arbeitsunfall seinen rechten Arm, weshalb mit einem Aus seiner Motorsportkarriere ausgegangen wurde. Jedoch rappelte sich der Niederländer wieder auf, um sich zurück ins Cockpit seines BMW Z4, den er in der National Hotrods auf den Autospeedway-Ovalen in den Niederlanden einsetzt, zu kämpfen. Mit einer Sondergenehmigung zum Umbau des Autos wird Roeffen im Jahr 2021 sein Comeback feiern.

Die Nederlandse Hot Rod Rijders Gemeenschap (NHRRG) und alle weiteren Fahrer haben zugestimmt, dass das Longhorn Racing Team das Auto so umbauen darf, dass Roeffen das Fahrzeug mit nur einem Arm steuern kann. Dazu gehört ein Schalt-Kit, dass es dem Niederländer erlaubt, mit einer Wippe die Gänge durchzuschalten. Das Auto ist einsatzbereit und warten nur darauf, für den Saisonstart auf die Strecke gebracht zu werden.

Credits: Erik Roeffen

Gegenüber ‘Leadlap.de’ erklärt Roeffen, was genau passiert ist: “Nachdem ich meinen rechten Arm verloren hatte, habe ich schnell beschlossen, wieder fahren zu wollen. Deshalb wollte ich mich nicht vom Autospeedway verabschieden.” Dementsprechend präsentierte Roeffen seine Idee den Promotern und den anderen Fahrern, die sich für eine Sondergenehmigung aussprachen.

Umbau ein voller Erfolg

Dann musste das Auto umgebaut werden. “Das schwierigste war, das Getriebe anzupassen”, erklärt Roeffen. “Ich brauche eine Wippe am Lenkrad, eine Servolenkung und eine Lichtmaschine für die Energie. Dazu mussten wir eine Menge lernen, da ich mit der linken Hand hoch- und runterschalten muss. Dann haben wir Geartronic aus Großbritannien gefunden.”

Beim Thema Servolenkung wurde auf die Lösung des elektrischen Opel Corsas zurückgegriffen. Außerdem hat Roeffen die Möglichkeit, die Lenkung schwerer und leichter einzustellen. “Timms Autoteile hat viele Dinge, die wir brauchten, herausgesucht und für uns besorgt.” Das stimmt Roeffen positiv, im Jahr 2021 wieder ins Geschehen eingreifen zu können.

Credits: Erik Roeffen

Doch wie schnell der Niederländer mit den Modifikationen sein kann, weiß er noch nicht. “Ich bin noch nicht wirklich gefahren”, sagt er. “Wir müssen noch einige Sachen erledigen, bevor wir die ersten Meter zurücklegen können. Ich kann nur sagen, dass das Projekt erfolgreich war und ich nicht nur als Lückenfüller mitfahren möchte.”

Hilfe von der Familie, Freunden und Konkurrenten

Ohne die Unterstützung der NHRRG und der anderen Fahrer wäre ein Comeback von Roeffen nicht möglich gewesen. “Ich bedanke mich bei den Fahrern der NHRRG für den Support. Auch ohne bestimmte Personen und Sponsoren wäre das alles nicht möglich gewesen.”

Credits: Erik Roeffen

“Meine Frau Melanie unterstützt mich sehr und ist seit dem Unfall bei mir. Wil Kurvers ist seit mehr als 30 Jahren mein Mechaniker. Pieter und Saskia, mein Hauptsponsor das Steakhouse The Longhorn sowie das Camping Schloss Ooijen helfen mir, genauso wie Timms Autoteile sowie Lack und Blech von Guido Wagner. Ich danke auch Peter Diessen, Jeroen Kurvers und Jeffrey Roeffen.”

Wann Roeffen erstmals in ein Rennen der National Hotrods eingreifen wird, ist aufgrund der aktuellen Pandemielage noch nicht klar. Die ersten Rennen der Saison 2021 wurden wegen der anhaltenden Situation bereits abgesagt. Sobald eine Strecke aber erstmals ihre Tore öffnen wird, ist mit dem Niederländer im roten BMW Z4 mit der Startnummer 12 zu rechnen.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts