NASCAR Whelen Euro Series

NWES-Zukunft: NASCAR und Team FJ verlängern Vertrag um zehn Jahre

NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

NASCAR und Team FJ haben die Zusammenarbeit in Europa um zehn Jahre verlängert – Damit erhält die NWES auch in Zukunft eine stabile Arbeitsgrundlage

In der NASCAR Whelen Euro Series (NWES) spielen langfristige Verträge bei Partnern und Sponsoren eine wichtige Rolle. Bis 2024 sind viele der Kooperationspartner bereits fest an Bord der europäischen NASCAR-Serie. Jetzt wurde die Zusammenarbeit zwischen der US-NASCAR und Team FJ um zehn Jahre bis 2030 verlängert.

Team FJ, geführt von Anne und Jerome Galpin, ist der Organisator und Gründer der NWES, die seit 2012 unter dem NASCAR-Banner startet. Schon vor dem eigentlichen Vertragsende wurde diese Kooperation jetzt um weitere zehn Jahre bis 2030 verlängert. Das verkündeten beide Parteien heute beim Finale der NWES-Saison 2019 im belgischen Zolder.

“Die gesamte Team-FJ-Organisation und die Galpin Familie sind sehr glücklich über und stolz auf diese Vertragsverlängerung, die schon vor dem eigentlichen Vertragsende der vorigen Partnerschaft beschlossen wurde”, so NWES-Präsident und -Geschäftsführer Jerome Galpin. “Das zeigt, wie gut die Arbeit in den vergangenen Jahren war. Zwischen Team FJ und NASCAR hat sich eine einzigartige Beziehung entwickelt. Als wir die Serie gegründet haben, hätten wir nie gedacht, dass es so etwas Großes wird.”

Laut Galpin wurde noch nicht das volle Potenzial der Serie ausgeschöpft, weshalb sowohl seine Organisation als auch NASCAR hart arbeiten werden, um das Maximum aus der Meisterschaft herauszuholen. Schon bald wird der Kalender für die Saison 2020 offiziell vorgestellt.

Für NASCAR ist es wichtig, sich international gut aufzustellen, wie Gene Stefanyshyn, NASCAR Chief International Officer, erklärt: “Die Verlängerung von zehn Jahren untermauert NASCARs Engagement, seinen internationalen Fußabdruck zu hinterlassen. Das ist der Grundpfeiler für weiteres Wachstum in der NASCAR Whelen Euro Series und der Expansion nach Europa im nächsten Jahrzehnt.”

Mit dem Fahrer-Entwicklungsprogramm im Winter 2019/20 wurde bereits die erste Weiche für die Zukunft gestellt. Mit der Unterstützung der Serie erhält der beste Fahrer der Rekrutierungstage finanzielle Hilfe von bis zu 45.000 Euro für eine Saison. Die Mindestförderung beläuft sich auf 7.500 Euro.

Der Autor / Die Autoren

Redakteurin & Social Media

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén