Autospeedway

Raceway Venray: Maessen dominiert F1, Baer und Peeters mit heißem F2-Kampf

Michael Großgarten

Die Stockcar F1 und Stockcar F2 sind am vergangenen Sonntag am Raceway Venray in die neue Bahnmeisterschaften gestartet – Während Roy Maessen die Rennen der Stockcar F1 dominierte, lieferten sich Wim Peeters und Peter Baer in der Stockcar F2 einen echten Schlagabtausch 

Roy Maessen hat am vergangenen Sonntag mit zwei Laufsiegen den Saisonauftakt der Stockcar F1 am Raceway Venray dominiert und sich so einen klaren Tagessieg eingefahren. In der Stockcar F2 lieferten sich Wim Peeters und Peter Baer ein heißes Duell um den Tagessieg, den letztlich der Niederländer mit der Startnummer 124 für sich entschied. 

Stockcar F1 

Im ersten Lauf des ersten Renntages am Racway Venray im Jahr 2020 musste sich Maessen noch mit einem zweiten Platz zufrieden geben. Nach 18 Runden kam er 0,166 Sekunden hinter Danny van Wamelen ins Ziel, der sich gegen seine 27 Konkurrenten in der Königsklasse des Stockcar-Racings in Europa durchsetzte. Mark Veenstra wurde vor Rick Lenssen und Harmen Zwever Dritter. 

Maessen holte im zweiten Rennen des Tages zum Konter aus: Er übernahm die Führung und fuhr sich schnell einen komfortablen Vorsprung von 1,169 Sekunden auf van Wamelen heraus, der sich letzten Endes mit Platz zwei zufrieden geben musste. Patrick Kleijsen wurde Dritter, während F1-Dauerbrenner Johan Catsburg und Lenssen die Top 5 komplettierten. 

Im dritten Lauf zündete Kleijsen den Turbo, um seine Startnummer 106 auf den ersten Platz zu hieven. Er setzte sich gegen Veenstra durch, dem auf Rang zwei nur 0,655 Sekunden auf den Sieger fehlten. Maessen wurde Dritter, Catsburg Vierter und die Top 5 rundete Zwever ab.

Im Finale schlug aber wieder die große Stunde von Maessen, der sich seinen zweiten Rennsieg beim Auftakt sicherte. Der Niederländer hatte aber alle Hände voll zu tun, denn Gert Elzinga kam nur 0,847 Sekunden hinter dem Top-Piloten ins Ziel. Lenssen schnappte sich vor Catsburg und Zwever Platz drei. 

Mit seiner starken Leistung und 67 gesammelten Punkten durfte Maessen den Tagessieg feiern. Lenssen wurde mit 54 Punkten im Gepäck Zweiter, während sich Catsburg mit 53 Zählern auf dem Konto mit Platz drei zufrieden geben musste. Die Top 5 rundeten Kleijsen und Zwever ab. 

Stockcar F2

Credits: Michael Großgarten

Wim Peeters gehört klar zu den besten Stockcar-F2-Piloten in Europa, weshalb er als absoluter Favorit in den Saisonauftakt am Raceway Venray startete. Im ersten Lauf wurde der Niederländer seiner Favoritenrolle gerecht: Er gewann das Rennen mit 0,655 Sekunden Vorsprung auf Kay Lenssen und krönte sich zum Auftaktsieger der neuen Saison. Pieter van den Beek wurde Dritter, Aart Jan van Dam Vierter und Kevin Munsters Fünfter. 

Jedoch hat Peeters mit Peter Baer aus Deutschland einen starken Konkurrenten, der gleich im zweiten Lauf zeigte, was er kann: Baer fuhr sich einen Vorsprung von rund einer Sekunde auf Ex-WorldCup-Sieger Jan Bekkers heraus und gewann den zweiten Vorlauf. Van Dam wurde vor Jarno Emming und Piet Huussen Dritter. 

Im dritten Lauf kam es zum direkten Duell, das Baer für sich entschied: Der Deutsche kam 1,165 Sekunden vor Peeters ins Ziel und durfte seinen zweiten Saisonsieg feiern. Dahinter komplettierten Floor Nijskens, Lenssen und van der Beek die Top 5. 

Credits: Michael Großgarten

Jedoch standen zu diesem Zeitpunkt noch zwei weitere Stockcar-F2-Rennen auf dem Programm: den vierten Lauf gewann wieder Peeters vor Nick Coenen, van der Beek, van Dam und Cor Schutter. Das Finale ging ebenfalls an den äußerst erfolgreichen Niederländer. Peeters kam 0,351 Sekunden vor van der Beek ins Ziel. Dahinter überquerten Lenssen, Schutter und Toon Janssen innerhalb der Top 5 die Ziellinie, Baer wurde nur Siebter. 

In der Tageswertung feierte Peeters mit 49 Punkten einen klaren Sieg. Van der Beek wurde für seine Konstanz mit 40 Zählern und Platz zwei belohnt. Lenssen sammelte 32 Punkte und teilte sich damit den dritten Platz mit van Dam und Baer, die genauso viele Zähler sammelten wie Lenssen. 

Bei den Stockcar F2 Junioren – der Nachwuchsklasse für junge Stockcar-Talente – gewann Jordan Vowinkel gleich drei Rennen. Im ersten Lauf des Tages siegte aber Senna Claes. Vowinkel schnappte sich vor Wout Hoffmans, Andy van t’Veer, Dani van Haarlem und Claes den Tagessieg.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts
Redakteurin & Social Media | + posts