Stockcar F2 in Venray: Peeters und Rozema holen sich die Tagessiege

Stockcar F2 in Venray: Peeters und Rozema holen sich die Tagessiege
Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Während Wim Peeters am Ostermontag auf dem Raceway Venray in der Stockcar F2 den Tagessieg holte, sicherte sich Dwayn Rozema bei den F2-Junioren die meisten Punkte

Wim Peeters und Dwayn Rozema haben sich bei den Stockcar F2 beziehungsweise F2-Junioren am Ostermontag auf dem Raceway Venray die Tagessiege gesichert. Die beiden Niederländer holten in ihren Klassen die meisten Punkte und durften sich am Ende eines Renntages mit 21 Rennen ausgiebig feiern lassen. Es war für beide aber ein hartes Stück Arbeit.

Etwas Verwirrung gab es nach dem ersten Lauf, als Jan Bekkers durch die Lautsprecher durchgegeben wurde, aber es war Senna Claes, der das Rennen für sich entschied. Letzterer kam in einem Herzschlagfinale 0,235 Sekunden vor dem aktuellen Champion Wim Peeters ins Ziel. Kay Lenssen wurde dahinter Dritter, Chris Weyenberg und Bekkers komplettierten die Top 5. Insgesamt waren 27 Fahrer für den Renntag gemeldet.

Claes verpasst Tagessieg nur knapp, Peeters überzeugt mit Konstanz

Claes wiederholte das Kunststück im zweiten Lauf und bezwang abermals Peeters, der dieses Mal nur 0,137 Sekunden Rückstand hatte. Wieder entschied die letzte Runde über den Ausgang des Vorlaufes in der Stockcar F2. Chris Hendriks wurde vor Wesley Leenhouts und Lenssen Dritter. Claes gewann auch den dritten Vorlauf, dieses Mal aber vor Dani van Haarlem und Peeters, während Bekkers und Hendriks die Top 5 abrundeten.

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Im Finale siegte dann van Haarlem, der Peeters um 0,245 Sekunden bezwang. Lenssen sah vor Bekkers und Stan Coenen als Dritter die Zielflagge. Claes, der in den Vorläufen brilliert hatte, wurde dieses Mal nur auf Rang sieben gewertet, weshalb ihm der Tagessieg noch aus den Händen glitt. Den Tagessieg sicherte sich Peeters mit seiner Konstanz: Der Niederländer sammelte 44 Punkte, während Claes mit 38 Zählern auf Platz zwei landete. Das Podium rundete Lenssen vor Bekkers und van Haarlem ab.

F2-Junioren: Rozema an der Spitze

Der erste Laufsieg der F2-Junioren-Saison auf dem Raceway Venray ging an Nico Storb aus Deutschland. Der Youngster, der bereits vergangenes Jahr wertvolle Erfahrungen in der Klasse sammelte, kam 2,645 Sekunden vor Rozema ins Ziel, der wiederum Jorden Vowinkel, Nico Klumpen und Wessel Drost hinter sich hielt.

Rozema feierte im zweiten Lauf seinen ersten Sieg, als er sich mit 3,722 Sekunden gegen Klumpen auf Rang zwei durchsetzte. Daisy Goos holte Platz drei, während Vowinkel und Drost die Plätze vier und fünf belegten. Storb kam dahinter auf Rang sechs in Ziel: Wichtig: Anders als bei den Stockcar F2 darf der Nachwuchs keinen Gebrauch von den Rammstangen machen.

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Klumpen schrieb sich im dritten Vorlauf in die Siegerliste ein. Der Fahrer der Startnummer 174 bezwang Lieke Hoffmans mit ganzen 6,693 Sekunden Vorsprung. Rozema wurde vor Storb Dritter und sicherte sich so sein dritten Podium in Folge. Im Finale machte der Fahrer der Startnummer 514 dann den Tagessieg sicher. Rozeman gewann mit 7,634 Sekunden Vorsprung auf Klumpen und Drost, Storb wurde erneut Sechster.

Rozema sammelte im Laufe des Renntages insgesamt 47 Punkte und setzte sich so an die Spitze der Tageswertung. Klumpen wurde mit 44 Zählern auf dem Konto Zweiter. Goos durfte mit Platz drei und 32 Punkten den letzten Platz auf dem Podium besteigen, war aber Punktgleich mit Storb aus Gelsenkirchen. Drost komplettierte die Top 5. Vowinkel wurde im letzten Lauf wegen des übermäßigen Gebrauchs der Rammstangen von der Rennleitung disqualifiziert. Er wurde auf Platz sieben der Tageswertung gewertet.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts

André Wiegold