Durch mein Interesse an Ovalrennen bin ich vor kurzem auf eine Website im Internet gestoßen. Auf dieser Seite wird eine Idee vorgestellt, eine Idee Stockcar Rennen nach amerikanischem Vorbild in Deutschland zu etablieren. „SCAG“ ist die „Stockcar Association of Germany“ und soll Ovalrennen in Deutschland möglich machen. Patrick Schilhan, ein Diplom Ingenieur für Fahrzeugtechnik, steht hinter diesem Projekt. Er ist in Bannewitz (Sachsen) wohnhaft. Seine Idee ist es Motorsport zu einem bezahlbaren Breitensport in Deutschland zu machen. Statt teure Rundkurse sollen Dirttracks in Ovalform für diese Rennen entstehen und genutzt werden. Es gibt und gab sicherlich schon viele solcher Projekte in Deutschland, doch was dieses Projekt so interessant macht, möchte ich euch in diesem Artikel zeigen.

SCAG

SCAG-Logo © scag-racing.de

Wenn man die Website von SCAG-Racing betrachtet, fällt einem sofort die professionelle Gestaltung auf. Hier werden die Informationen mit einem professionellen Design dargestellt. Was mit persönlich vor allem gefällt, ist die Transparenz, mit der gearbeitet wird. So werden alle Ideen umfangreich erklärt und es bleiben keine Fragen offen. Zum Beispiel werden die verschiedenen Arten, um Strecken zu realisieren, dargestellt. Neben der Nutzung von Sandbahnen (Motorrad-Speedway), gibt es viele Informationen zum Bau eigener Strecken zur Nutzung von Stockcar-Rennen. Zudem werden die Kosten und die Art der Fahrzeuge, die verwendet werden sollen, sehr transparent dargestellt. Jede Kostenstelle für den Umbau des Autos ist mit einer Schätzung tabellarisch eingefügt. So soll ein Umbau eines Serien-PKW ca. 4.905€ kosten. Ebenfalls gibt es schon viele Beispiele (Fahrerprofile, wo das Reglement hinterlegt werden würde, usw.), die dieses Projekt äußerst interessant machen.

Das Werkzeug eines jeden Rennleiters! Gibt es bald Stockcar Rennen unter der "SCAG"-Flagge? © André Wiegold

Das Werkzeug eines jeden Rennleiters! Gibt es bald Stockcar Rennen unter Flagge der „SCAG“? © André Wiegold

Durch ein Gespräch mit Patrick Schilhan kann ich Informationen über das weitere Vorgehen geben. Zunächst soll ein Verein eingetragen werden, damit die Strukturen dieses Projekts klar definiert sind. Hierzu werden natürlich noch Mitstreiter gesucht. Ebenfalls sind schon Inserate geschaltet, mit denen passende Gelände für mögliche Strecken gesucht werden. Ebenfalls sind die Kostenstrukturen für Versicherungen, Krankenwagen und Feuerwehr für eine Veranstaltung relativ sicher. Patrick Schilhan will nichts dem Zufall überlassen. Ein professionelles Arbeiten der Organisation ist bereits im Anfangsstadium gegeben! Ebenfalls gibt es bereits eine Sandbahn, auf der bei genügend Interessenten getestet werden könnte. Angedacht sind 8-10 Veranstaltungen im Jahr. Ebenfalls soll es in Deutschland flächendeckend Strecken geben. Somit ist dieses Projekt, welches in den neuen Bundesländern ins Leben gerufen wurde, auch für Interessenten aus ganz Deutschland interessant!

Reifen eines Latemodels - Wird bald in Deutschland Gummi auf Ovalen verschlissen? © André Wiegold

Reifen eines Latemodels – Wird bald auch in Deutschland Gummi auf Ovalen verschlissen? © André Wiegold

Insgesamt soll also eine Rennserie entstehen, die amerikanische Dirt-Track Rennen als Vorbild hat! Es soll ein bezahlbarer Motorsport entstehen, der für Jedermann zugänglich ist. Vor allem die aktuelle Autospeedway-Szene sollte interessiert sein, da hier eine weitere Möglichkeit entstehen könnte, diese Art von Motorsport auszuüben. Ebenfalls könnte der Autospeedway durch eine mögliche Kooperation von diesem Projekt profitieren, weil hier ähnliche Ziele, wie zum Beispiel der bezahlbare Motorsport auf Ovalen, verfolgt werden. Woran kann dieses professionell aufgestelltes Unterfangen scheitern? Es gibt keine Mitstreiter! Deshalb werden interessierte Fahrer und Sponsoren benötigt.

Hier möchte ich jeden Aufrufen, der ernsthaftes Interesse hat, sich als Fahrer oder Sponsor bei SCAG zu melden. Patrick Schilhan hat seine Kontaktdaten auf der SCAG-Website im Menüpunkt „Kontakt“ hinterlegt. Also keine falsche Scheu: Sucht den Kontakt zu diesem Projekt!

Hier findet ihr alle relevante Links:

SCAG – Racing Website

SCAG – Facebook

SCAG – Google+

Es wäre wirklich schön, wieder Ovalrennen in Deutschland zu sehen. Vor allem nach dem Aus für die Autospeedway-Szene im Ruhrgebiet und Rheinland, sollte dieses Projekt unterstützt werden. Mit einem „like“ bei Facebook oder mit dem Favorisieren der Seite im Browser kann jeder auf dem aktuellsten Stand bleiben! Wer möchte folgende Worte nicht mal wieder auf einem Oval in Deutschland hören? „Green flag, we are racing!“