Am 25. September, ist es soweit. Mit dem Supercup findet morgen das Saisonhighlight der National Hotrods auf dem Raceway Venray statt. Insgesamt 17 Piloten haben sich für das wichtige Rennen angemeldet.

Der Titelverteidiger, Ralph Verberkt, wird aufgrund seines Wechsels in die LMV8 Oval Series nicht am Rennen teilnehmen. Sein ehemaliges Sieger-Fahrzeug wird jedoch zu sehen sein.

Jeffrey Zwiep sitzt seit dieser Saison in dem Ford Focus und gilt als Favorit für den Supercup-Lauf. Der junge Niederländer kommt sehr gut mit dem neuen Fahrzeug zurecht und hat gute Chancen auf den Sieg.

Ein heißer Kandidat für den Sieg ist zudem John van den Bosch. Der Routinier aus den Niederlanden hat den Supercup mehrmals gewonnen und wird auch dieses Jahr wieder alles geben.

Aus deutscher Sicht ist Lars Dreschel der Top-Favorit. Dreschel gewann im Jahr 2014 den Cup und ist auf dem Raceway Venray einer der schnellsten Piloten. Er hat das Potenzial, auch dieses Jahr wieder an der Spitze zu stehen.

Der Geheimfavorit ist der Rookie Boy van der Velde. Der Sohn der Hotrod-Legende, Laurens van der Velde, hat in Venray bereits seinen ersten Sieg eingefahren. Ihm ist sicher zuzutrauen, den Cup zu gewinnen.

Ebenfalls gut in Form ist Erik Roeffen. Der Niederländer zeigte in Venray stets gute Leistungen und hat das Auto und die Fähigkeiten, um das Rennen zu gewinnen. Sein BMW Z4 könnte am morgigen Renntag auf Platz 1 über die Ziellinie fahren.

Würden die Wetterprognosen nicht 25 Grad und Sonne vorhersagen, wäre Mark Teuben sicher auch ein Kandidat auf den Sieg. Der Peugeot-Pilot zeigte im trockenen immer gute Leistungen, trumpft aber vor allem im Regen immer richtig auf. Trotzdem sollte man auch ihn nicht abschreiben.

Neben den National Hotrods werden die LMV8, Stockcar F1, Stockcar F2 und 2l Hotrods Rennen auf dem Raceway Venray austragen!