Im September-Lauf musste das Racingteam Heckhausen wegen einer Verletzung des Fahrers pausieren müssen und war nur als Zuschauer vor Ort. Doch die Krefelder blieben nicht lange tatenlos und boten den Teams, die an den Rennen teilnahmen, einen Reifenservice an. 

Die Mitglieder des Racingteams Heckhausen sind auf dem Gebiet der Reifen absolute Experten. Es möchte ihren Service auch in der Zukunft anbieten. Das Aufziehen, Auswuchten oder Reparieren der Reifen bildet die Kerntätigkeit.

© leadlap.de

© leadlap.de

Damit erweitert das Team das Angebot, dass bereits auf der Strecke vorhanden ist. Hendriks Motorsport kümmert sich am Renntag um viele Angelegenheiten, bietet Ersatzteile, Reifen und besonderen Service. Den Reifenservice, den Hendriks nicht anbietet, übernehmen ab sofort die Krefelder.

Sie wollen den Teams auf den Strecken günstig und schnell helfen können. Mit einer Reifenreperatur müssen zum Beispiel noch wenig gefahrene Reifen bei einer Beschädigung nicht weggeworfen werden. Das Team bietet den Service für alles Klasse an, die an den Rennen teilnehmen.

In der Zukunft plant das Racingteam Heckhausen, auch auf anderen Rennstrecken tätig zu werden, wenn es von den Fahrern, Rennteams und Veranstaltern gewünscht ist.