Autospeedway

Autospeedway in Venray: Spannende Rennen in vier Stockcar-Klassen

Michael Großgarten / Leadlap.de

Die Stockcar F1, Stockcar F2, 2l Saloon Stockcars sowie F2-Junioren standen am vergangenen Sonntag auf dem Raceway Venray am Start – Das sind die Sieger

Der Raceway Venray lud vergangenen Sonntag zum Autospeedway-Rennen auf dem rund 350 Meter langen Oval im Infield des Motorsports-Komplexes in den Niederlanden. Am Start waren die Stockcar F1, Stockcar F2, 2l Saloon Stockcars und die F2-Junioren für den Nachwuchs. Ein Blick auf die Ergebnisse verrät, wie viel Spannung es an diesem Renntag gab.

Stockcar F1: Vier Rennen, vier verschiedene Sieger

Insgesamt 23 Fahrer starteten im September in der Stockcar F1, der Königsklasse des Ovalrennsports mit Wurzeln in Großbritannien. Tagessieger war letztlich Wesley Schaap in der Startnummer 77. Der Routinier sammelte insgesamt 60 Punkte und schlug damit Ex-Champion Geert-Jan Keijzer um ganze drei Punkte. Die Top 3 rundete Ivan Renneberg ab. In vier Rennen gab es vier verschiedene Sieger, weshalb es für Schaap kein einfacher Sieg war.

Video: Highlights des Renntages auf dem Raceway Venray

Im ersten Lauf setzte sich Raymond Surik gegen die Konkurrenz durch. Der Niederländer kam eine halbe Sekunde vor Renneberg ins Ziel, der wiederum Keijzer hinter sich hielt. Renneberg gewann dann den zweiten Lauf vor Roy Maessen und Mark Veenstra. Der dritte Vorlauf ging an Danny van Wamelen, der Schaap und Veenstra auf Abstand hielt. Tagessieger Schaap gewann letztlich das Finale vor Maessen und Keijzer.

Stockcar F2: Claes holt Rennsiege, Peeters toppt die Tageswertung

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

In der Stockcar F2 wurden die Rennsiege fair auf Wim Peeters Jr. und Senna Claes aufgeteilt. Jedoch war es Peeters, der sich klar in der Tageswertung durchsetzte, weil er deutlich konstanter als die Konkurrenz unterwegs war. Er holte 39 Punkte und landete damit vor Nick Coenen mit 32 Zählern und Jan Bekkers aus Belgien, der 30 Punkte sammelte. Claes wurde in der Tageswertung auf Platz acht gewertet.

Claes war es auch, der den ersten Lauf des Tages ist der Startnummer 277 für sich entschied. Er kam rund eine Sekunde vor Bekkers ins Ziel, der Kay Lenssen im Schlepptau hatte. Auch das zweite Rennen ging an Claes, der dieses Mal vor Peeters ins Ziel kam. Bekkers komplettierte dieses Mal die Top 3. Dann begann die Dominanz des Champions: Peeters gewann den dritten Vorlauf vor Pieter van der Beek sowie Onno Vullings und gewann auch das Finale vor Sebastiaan Vowinkel sowie Coenen.

2l Saloon Stockcars: Fabian Mertens stürmt an die Spitze

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Fabian Mertens schaffte es an die Spitze der Tageswertung in der 2l-Saloon-Stockcars-Klasse. Der Niederländer sammelte 47 Punkte und verwies damit den aktuellen Champion Jeremy van de Kraats auf Rang zwei – der holte 42 Zähler. Mit ebenfalls 42 Zählern auf dem Konto rundete Patrick Rutters die Top 3 des Tagesklassements ab.

Hier geht’s zur Fotogalerie des Renntags

Rutters war es auch, der das erste Rennen des Tages für sich entschied. Er kam 0,204 Sekunden vor Mertens ins Ziel. Saloon-Stockcar-Veteran Bas Hagen rundete dahinter das Podium auf Rang drei ab. Mertens drehte im zweiten und dritten Lauf so richtig auf. Er holte vor Rutters und van de Kraats sowie Hagen und van de Kraats zwei souveräne Siege. Im Finale war aber der aktuelle Champion van de Kraats siegreich. Er kam vor Mertens und Rutters ins Ziel.

F2-Junioren: Ministox-Champion Nico Storb dreht auf

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Die zahlreichen deutschen Fans hatten in der F2-Junioren-Klasse für den jungen Stockcar-Nachwuchs allen Grund zum Feiern: Der frischgebackene Ministox-Champion Nico Storb zeigte eine phänomenale Leistung und sicherte sich den Tagessieg. Der Deutsche aus Gelsenkirchen holte 41 Punkte und ließ damit Nico Klumpen hinter sich. Das Podium rundete Jorden Vowinkel ab.

Der erste Rennsieg des Tages ging aber an die Startnummer 007 von Donny Schaap. Vowinkel folgte vor Andy van t’Veer auf Rang zwei. Dann begann die Show von Storb: Er gewann die drei weiteren Läufe gegen die Konkurrenz und tütete damit einen sicheren Tagessieg ein. Im zweiten Lauf kamen Schaap und Wessel Drost auf das Podium, im dritten Rennen waren es Schaap und Klumpen. Im Finale durften Vowinkel und Klumpen mit aufs Treppchen steigen.

Der Raceway Venray lädt am 24. Oktober zum Saisonfinale 2021. An diesem Renntag stehen die Bahnmeisterschaften auf dem Spiel. Es werden über 20 Rennen erwartet, die Spannung und Action pur versprechen.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts