NASCAR Whelen Euro Series

ELITE-2-Champion Delsaux: Will langfristig in der ELITE-1-Division angreifen

Volkan Avci

ELITE-2-Champion Ulysse Delsaux hat es in der ELITE-1-Division nicht einfach – Der Franzose arbeitet an sich, um langfristig ganz vorne mitzuhalten

Nach seinem Sieg in der ELITE-2-Division im Jahr 2018 hat sich Ulysse Delsaux dazu entschieden, sich zum zweiten Mal in der ELITE-1-Division der NASCAR Whelen Euro Series (NWES) zu beweisen. Der Franzose, der für RDV Competition an den Start geht, fährt eine solide Saison, hat aber noch Luft nach oben.

Eine besondere NWES-Karriere

Delsaux versuchte sich bereits im Jahr 2016 in der NWES-Topdivision und wurde damals Neunter. Jedoch hat sich die Meisterschaft seitdem stetig weiterentwickelt, weshalb die Wettbewerbsdichte in der ELITE-1-Division deutlich zugenommen hat. Dennoch verkauft sich der 21-Jährige in der Saison 2019 gar nicht schlecht.

Mit dem Titel der ELITE-2-Division im Gepäck steuert der Franzose, der an Autismus leidet, die Startnummer 36 des französischen Teams. In der regulären Saison landete Delsaux zweimal in den Top 10. Der große Sprung in die Top 5 oder auf das Podium blieb bisher aus. Das macht ihm aber keine Sorgen, da er sich langfristig in der NWES etablieren will.

“Es war eine großartige reguläre Saison”, so Delsaux. “Das Level in der Meisterschaft ist sehr hoch und ich habe eine Menge gelernt, auch weil ich gegen einen Formel-1-Weltmeister wie Jacques Villeneuve fahren darf.”

“Wir arbeiten als Team gut zusammen!”, so die Analyse des jungen Talents. “ Teamkollege Frederic Gabillon hilft mir noch immer, die richtige Technik zu erlernen und ich arbeite gut mit meinem Ingenieur Sebastien Guerin zusammen. Zusammen mit Teamchef Franck Violas haben wir das Ziel, mein Level stetig zu erhöhen.”

Der Kampf um die Junior Trophy

Das Delsaux auf dem richtigen Weg ist, zeigen seine Statistiken: Seit 2014 hat er 21 ELITE-1- und 47 ELITE-2-Rennen in EuroNASCAR bestritten. Er holte bisher fünf Siege, zwölf Podien, fünf Pole-Positions und einen Titel. Im Jahr 2016 sammelte der Franzose sogar Erfahrung in der amerikanischen NASCAR K&N Pro Series East.

In der Junior Trophy – der Wertung für Fahrer bis einschließlich 25 Jahre – liegt der Franzose in der Saison 2019 aktuell auf dem dritten Platz hinter den Titelkandidaten Loris Hezemans und Nicolo Rocca. Delsaux will in den Playoffs unbedingt seinen dritten Platz in der Sonderwertung verteidigen.

Er sagt: “Loris und Nicolo sind stark in die Saison gestartet, weshalb die Lücke so groß ist. Ich möchte mich so weiterentwickeln, dass ich langfristig wettbewerbsfähig bin, aber ich will es schaffen, am Ende der Saison auf dem Junior-Trophy-Podium zu stehen. Ich freue mich auf die Rennen am Hockenheimring, meiner Lieblingsstrecke, und Zolder.”

Am 21. und 22. September findet der Playoff-Start am Hockenheimring statt. In der NWES-Endrunde werden traditionell doppelte Punkte vergeben, weshalb die letzten zwei Events der Saison besonders wichtig sind. Delsaux wird sicher alles geben, um in der Junior Trophy noch ein Wörtchen mitzureden.

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén