NASCAR Whelen Euro Series

Erste Frau auf Platz 1: Manami Kobayashi holt ELITE-Club-Sieg

Michael Großgarten

Debütantin Manami Kobayashi gewinnt als erste Frau ein Rennen der EuroNASCAR – Auch Alina Loibnegger schafft es als Zweite auf das Podium

Beim Halbfinale der NASCAR Whelen Euro Series (NWES) am Hockenheimring gab es in der ELITE-Club-Division eine Premiere: Mit Manami Kobayashi schaffte es erstmals in der Geschichte der Serie eine Frau auf das oberste Treppchen.

“Es war eine großartige Erfahrung”, sagt die Fahrerin von Alex Caffi Motorsport. “Anfangs hatte ich noch großen Respekt vor dem Auto. Es war schwierig zu kontrollieren, weil es so viel Power hat. Nach einigen Runden hat sich mein Respekt aber in viel Spaß gewandelt. Ich freue mich riesig über meinen ersten Sieg in der ELITE-Club-Division.”

Foto: Volkan Avci

Die Japanerin setzte sich in einem hart umkämpften Wettbewerb dank ihrer zweitbesten Zeit gegen Alina Loibnegger durch, die in ihrer besten Runde ebenfalls nur 0,001 Sekunden von der Setzzeit entfernt war. Durch den zweiten Platz der Österreicherin, standen somit erstmals zwei Frauen auf dem Podium der NWES.

“Es fühlt sich großartig an, hier am Hockenheimring auf dem Podium zu stehen”, so Loibnegger. “Ich bin so glücklich über den zweiten Platz und ich kann gar nicht aufhören, zu lächeln. Ich habe hier vorher einen Tourenwagen-Test bestritten, der viel Spaß gemacht hat. Ein Euro-NASCAR-Fahrzeug hier zu fahren, ist aber eine ganz andere Welt. Das Old-school-Gefühl ist großartig und eine einzigartige Erfahrung für einen Rennfahrer.”

Die Entscheidung im Titelkampf der ELITE-Club-Division fällt bereits am 5. und 6. Oktober am Circuit Zolder.

Der Autor / Die Autoren

Redakteur | + posts

Theme von Anders Norén