NASCAR Whelen Euro Series

EuroNASCAR 2020: Gabillon und Delsaux bei RDV Competition bestätigt

RDV Competition

Frederic Gabillon und Ulysse Delsaux werden auch in der NWES-Saison 2020 für RDV Competition antreten – Delsaux plant einen Doppeleinsatz

Bei RDV Competition nichts Neues: Die Franzosen setzen auch im Jahr 2020 auf Frederic Gabillon in der Startnummer 3 und Ulysse Delsaux in der neuen Startnummer 10. Während Gabillon nur in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft (ENPRO) starten wird, plant Delsaux in der ENPRO und EuroNASCAR-2-Meisterschaft (EN2) einen Doppelstart.

Mit 84 Starts im EuroNASCAR-Oberhaus gehört Gabillon zu den erfahrensten Fahrern im Feld. Der Titel blieb dem Franzosen bisher aber verwehrt: dreimal landete der auf Platz zwei und zwar in den Jahren 2013, 2016 und 2018. Im Jahr 2020 soll ihm endlich der Durchbruch gelingen und der Titel nach Frankreich geholt werden.

Mit zwölf Rennsiegen und 45 Podien weiß Gabillon, was es braucht, um erfolgreich zu sein, aber die Saison 2019 lief für ihn alles andere als nach Plan. Es reichte letztlich nur für Platz zwölf – trotz eines Rennsieges in Brands Hatch.

“Für uns war es keine gute Saison, weshalb wir unsere Balance wiederfinden mussten”, so Gabillon. “Wir werden ein neues Chassis nutzen und das Auto komplett neu aufbauen. Es ist ein Neustart für uns und wir müssen von Beginn an sehr schnell sein. Ich will den Titel holen, weshalb ich mir kein schlechtes Wochenende leisten kann – auch wegen der starken Konkurrenz.”

Delsaux hat im Jahr 2018 die EN2-Meisterschaft gewonnen und sich im Jahr 2019 im NWES-Oberhaus bewiesen. Mit der Startnummer 36 landete der Franzose letztlich auf Platz neun. In der Saison 2020 wird Delsaux in der Startnummer 10 sowohl in der ENPRO als auch EN2 starten. Die rot-schwarze Lackierung wird mit einem goldenen Detail an der Front veredelt, eine Hommage an sein Idol Jim Clark, der im Jahr 1968 einen Lotus mit goldenen Highlights fuhr.

Abbildung: RDV Competition

“Für mich wird es eine lange und sehr wichtige Saison, weil ich beide Meisterschaften bestreiten werde”, so Delsaux. “Das Ziel ist es, in der ENPRO konstant in die Top 5 und auch hin und wieder in die Top 3 zu fahren. Die EN2-Meisterschaft hat keine Priorität und soll mir nur helfen, weitere Erfahrungen zu sammeln. Ich trainiere immer härter, sowohl für meine körperliche Fitness als auch im Simulator. Ich freue mich riesig auf das Finale in Hockenheim, eine Strecke, die ich sehr liebe!”

Die NWES-Saison 2020 startet am 25. und 26. April am Circuit Ricardo Tormo im spanischen Valencia. Während die Startnummer 3 – Stand jetzt – nur in der ENPRO zu sehen sein wird, wird das RDV-Auto mit der Nummer 10 in beiden Ligen am Start stehen.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts