NASCAR Whelen Euro Series

EuroNASCAR 2020: Solaris Motorsport und CAAL Racing mit Kooperation

Solaris Motorsport

Solaris Motorsport und CAAL Racing werden in der NWES-Saison 2020 zusammenarbeiten – Die Italiener schicken wieder den Nr. 12 Chevrolet Camaro ins Rennen

Seit dem Einstieg in die NASCAR Whelen Euro Series (NWES) im Jahr 2018 hat Solaris Motorsport eigenständig in der Meisterschaft operiert. Das ändert sich im Jahr 2020, denn die Italiener haben eine Kooperation mit dem ehemaligen Meisterteam CAAL Racing verkündet. Solaris Motorsport wird weiterhin einen Chevrolet Camaro mit der Startnummer 12 ins Rennen schicken.

Bisher hat Solaris Motorsport mit Stammfahrer Francesco Sini nur einen EuroNASCAR-PRO-Fahrer bestätigt. Einen Piloten für die EuroNASCAR-2-Meisterschaft gibt es noch nicht. Im vergangenen Jahr war noch Naveh Talor für die Italiener unterwegs, jedoch scheint der Israeli noch auf der Suche nach dem nötigen Budget zu sein.

Die Kooperation sieht wiefolgt aus: CAAL Racing hilft Solaris Motorsport bei der Betreuung des Autos, während das erfahrene Familienteam bei der Logistik Unterstützung leisten wird. Im Fahrerlager werden die beiden Teams weiterhin eigenständig auftreten.

“In unserer Geschichte ist das ein neues Kapitel und es ist für uns alle wichtig, weiter zu wachsen”, so Sini. “Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit CAAL Racing. Ich glaube, dass beide Teams etwas Positives einbringen können.”

CAAL-Teammanager Luca Canneori sagt: “Wir haben bereits vor zehn Jahren mit Francesco als Fahrer zusammengearbeitet, es ist also wie ein kleines Comeback, was uns sehr freut. Wir wollen so viele Autos wie möglich am Start der NWES bringen.”

CAAL Racing hat bereits viele seiner Fahrer bestätigt. Nach dem Abgang von Ex-Champion Alon Day wird sich Gianmarco Ercoli das Auto mit Arianna Casoli teilen. Außerdem wurde Max Lanza bereits im Auto mit der Startnummer 88 bestätigt. Die Startnummer 31 teilen sich das Vater-Sohn-Gespann Mauro und Giovanni Trione.

Insgesamt will CAAL Racing vier eigenständige Autos einsetzen. Mit dem Camaro von Solaris Motorsport gibt es jetzt noch einen inoffiziellen fünften Wagen, den die erfahrenen und erfolgreichen Italiener ins Rennen schicken werden.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts