Franzose im deutschen NASCAR-Team: Iannetta mit Saisonverlauf “zufrieden”

Franzose im deutschen NASCAR-Team: Iannetta mit Saisonverlauf “zufrieden”
Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

NWES-Veteran Romain Iannetta ist mit der Entwicklung bei Marko Stipp Motorsport aus Deutschland zufrieden – In der EuroNASCAR PRO kratzt der Franzose an den Top 5

Ein Top-5- und fünf Top-10-Ergebnisse haben Romain Iannetta vor der Sommerpause der NASCAR Whelen Euro Series (NWES) 2022 auf Platz sechs der EuroNASCAR-PRO-Wertung gespült. Der Franzose, der seit dem Einstieg von NASCAR in Europa im Jahr 2012 immer wieder Teil der Serie ist, startet für das deutsche Team Marko Stipp Motorsport, das mit den Erfahrungen des Veteranen große Sprünge zu machen scheint.

“Die Saison läuft bisher sehr gut”, sagt Iannetta gegenüber ‘Leadlap.de’. “Wir liegen auf Platz sechs der Gesamtwertung und die Lücke auf den Führenden ist gar nicht so groß [26 Punkte]. Wir haben in Valencia im ersten Rennen leider neun Punkte verloren, da wir wegen eines Defekts an der Lichtmaschine zurückgefallen sind. Dabei lagen wir bei noch zwei Runden auf der Uhr auf Rang fünf. Im zweiten Rennen hatten wir eine gute Pace und kämpften vorne mit.”

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Laut Iannetta gab es dann in Großbritannien und Italien aber neben den Höhen auch einige Tiefen. “Uns fehlte immer wieder die Leistung, aber dennoch haben wir es immer in die Top 10 geschafft”, resümiert der Fahrer des Chevrolet Camaros mit der Startnummer 46, der bereits im Jahr 2021 für das deutsche Team zum Einsatz kam. Jetzt wird sich der erfahrene Rennfahrer auf die zweite Saisonhälfte vorbereiten, um an der Spitze zu attackieren und um den ersten Marko-Stipp-Motorsport-Sieg in der EuroNASCAR PRO zu kämpfen.

“Wir werden einen Test organisieren, da wir das vor der Saison nicht gemacht haben”, verrät er. “Unser Ingenieur Dean [Klock] muss noch mehr über das Auto lernen. Er hat eine Menge Erfahrung mit NASCAR-Autos in den USA, aber in der NWES ist er ein Neuling. Wir wollen mit Marko Stipp Motorsport auf das Podium fahren und mindestens ein Top-5-Resultat in der Gesamtwertung holen”, gibt sich Iannetta kämpferisch.

“Hoffentlich werden wir beim Setup des Autos einen Sprung machen, damit wir an der Spitze der Meisterschaft mitkämpfen können”, fügt er hinzu. Jetzt genießt Iannetta aber erst einmal seine Flitterwochen, da der Franzose in der Sommerpause seine große Liebe geheiratet hat. Anschließend wird er sich wieder dem Motorsport und der Vorbereitung auf die zweite NWES-Saisonhälfte widmen.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts

André Wiegold