Stockcar in Venray: Das sind die Juli-Sieger

Stockcar in Venray: Das sind die Juli-Sieger
Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Drei Stockcar-Klassen waren im Rahmen des Hotrods-Supercups auf dem Raceway Venray am Start – Das sind die Tagessieger in den Klassen

Der Raceway Venray lud am 24. Juli zum Supercup der National Hotrods, jedoch waren auch drei beliebte Stockcar-Klassen mit am Start: die Stockcar F1, Stockcar F2 und F2-Junioren. Während Wim Peeters in der Königsklasse den Tagessieg holte, toppte Chris Weyenberg in der Stockcar F2 das Klassement. Lokalmatador Rik Maessen setzte sich beim Nachwuchs an die Spitze.

Stockcar F1: Starker Renntag von Wim Peeters

Wim Peeters setzte sich mit 65 Punkten aus vier Läufen in der Stockcar F1 auf Platz eins der Tageswertung. Der Niederländer, der in den vergangenen Jahren alle großen Titel in der Stockcar F2 gewonnen hat, ist im Jahr 2022 in die Stockcar F1 aufgestiegen und hat sich sofort an die Klasse gewöhnt. Am Sonntag gewann er das Finale und kam in allen Rennen in den Top 5 ins Ziel.

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Auf Platz zwei landete Patrick Kleijsen, der im Jahr 2021 die Piet-Keijzer-Memorial-Trophy gewonnen hat. Der Fahrer der Startnummer 106 sammelte drei Punkte weniger als Peeters, gewann aber sowohl den zweiten als auch den dritten Vorlauf. Der aktuelle niederländische Champion Luke Davidson sicherte sich die Bronzemedaille mit neun Zählern weniger auf dem Konto als Peeters.

Colin Schutter, der den ersten Lauf des Tages für sich entschieden hatte, wurde nach einem soliden Renntag hinter Mika Ronitz und Wesley Schaap Sechster. Geert-Jan Keijzer, Jordan Falding, Rick Lenssen und Stockcar-Veteran Evert van den Berg komplettierten die Top 10. Für Danny van Wamelen, der mehrmals in Unfälle verwickelt wurde, und Roy Maessen war es ein Renntag zum Vergessen.

Stockcar F2: Chris Weyenberg an der Spitze

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Eigentlich waren Peeters und Senna Claes in der Stockcar F2 auf einem guten Weg, solide Ergebnisse einzufahren, jedoch gerieten die beiden nach einem Rennen aneinander, weshalb beide Fahrer wegen der Unsportlichkeiten auf der Strecke disqualifiziert wurden – in allen F2-Rennen. Damit war für Weyenberg der Weg frei.

Der Fahrer der Startnummer 380 gewann den dritten Lauf sowie das Finale und sicherte sich so insgesamt 44 Punkte. Er landete damit vor Chris Hendriks, der auf 36 Zähler kam. Letzterer gewann zwar kein Rennen, fuhr in allen vier Läufen aber in die Top 5. Sebastiaan Vowinkel komplettierte vor Kay Lenssen und Jordi Gielen die Top 3. Gielen gewann am Sonntag den zweiten Lauf, während Dwayn Rozema mit seinem Sieg im ersten Rennen Rang sechs in der Tageswertung holte.

F2-Junioren: Rik Maessen holt den Tagessieg

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Maessen ist der Enkel von Venray-Streckenbesitzer Harry Maessen und durfte in der Nachwuchsklasse ausgiebig feiern. Der Fahrer der Startnummer 140 gewann sowohl den dritten Lauf als auch das Finale und verbuchte so 45 Punkte – fünf Zähler mehr als Jorden Vowinkel auf Platz zwei. Vowinkel siegte im ersten Rennen und setzte so den Grundstein für einen soliden Renntag.

Wout Hoffmans folgte mit konstanten Leistungen auf Platz drei, Nico Storb und Jaisen Schouten komplettierten die Top 5. Schouten gewann das zweite Rennen, während Storb zweimal auf dem Podium stand. Nico Klumpen wurde vor Wessel Drost Sechster. Im August steht auf dem Raceway Venray das Saisonhighlight auf dem Programm: Am 20. und 21. steigen der Stockcar-F1- sowie Stockcar-F2-Worldcups sowie die Europameisterschaft der Ministox aus Großbritannien.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts

André Wiegold