NASCAR Whelen Euro Series

Nach erstem Podium in Valencia: Rocca träumt vom NWES-Titel

Michael Großgarten / Leadlap.de

Nicolo Rocca möchte zusammen mit DF1 Racing den EuroNASCAR-PRO-Titel 2021 gewinnen – In Valencia überzeugte der Italiener bereits mit einem Podiumsergebnis

Seit 2013 kämpft Nicolo Rocca in der NASCAR Whelen Euro Series (NWES) um den Sieg in der Gesamtwertung. Bisher war der Italiener zweimal – in den Jahren 2016 und 2019 – bis zum letzten Rennen im Titelkampf mit dabei, doch der Meisterschaftssieg blieb ihm bisher verwehrt. Das soll sich im Jahr 2021 ändern, denn der 27-Jährige bläst zusammen mit DF1 Racing zum Angriff.

“Das ist definitiv mein Plan, weil ich bereits zweimal in meiner NWES-Karriere bis zum letzten Rennen Chancen auf den Titel hatte und ich weiß, dass ich es besser kann”, so Rocca gegenüber ‘EuroNASCAR.com’ auf die Frage, ob er im Jahr 2021 den Titel holen möchte. “DF1 Racing hat im Winter sehr hart gearbeitet, um mir das bestmögliche Auto zur Verfügung zu stellen. Es fühlt sich jetzt so an, als könnten wir an allen Rennwochenenden um die Toppositionen kämpfen.”

Im Jahr 2015 siegte Rocca in drei Rennen, jedoch gewann letztlich Ander Vilarino die Meisterschaft. In der folgenden Saison landete er – ohne Rennsieg – mit nur fünf Punkten Rückstand auf Anthony Kumpen auf Rang vier. Im Jahr 2019 hatte der Italiener wieder gute Chancen, den NWES-Ring zu holen, jedoch wurde er von Loris Hezemans in die Schranken gewiesen, der sich zum vierten NWES-Meister der Geschichte krönte. Rocca möchte der fünfte Pilot werden, der in den Vereinigten Staaten bei der offiziellen Preisverleihung geehrt wird.

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

“Valencia war ein gutes Warm-up für die Saison”, erklärt Rocca. “Da wir keine Tests im Winter hatten und das erste Freie Training verpasst haben, bin ich etwas konservativer zu Werke gegangen, weil es das erste Event des Jahres war. Zwei Top-5-Ergebnisse und ein Podiumsergebnis waren ein guter Start in die Saison 2021. Wir haben das Ziel, mehr zu erreichen!”

“Ich möchte der Crew rund um die Startnummer 22 und DF1 Racing den ersten Sieg mit mir am Steuer schenken”, so der Italiener, der in der Vergangenheit bereits mit CAAL Racing und PK Carsport Rennen gewonnen hat. “Mein kurzfristiges Ziel ist es, in der NWES im dritten Team ein Rennen zu gewinnen. Die Events in Brands Hatch und Most stehen als nächstes auf dem Programm und ich mag beide Strecken sehr. Allgemein gesagt, möchte ich bei allen Events konstant fahren, um den Traum vom Titel am Leben zu halten!”

Rocca fährt seit der Saison 2020 für DF1 Racing aus Österreich. Auch wenn er vergangenes Jahr noch nicht die Pace hatte, mit seinem Chevrolet Camaro mit der Startnummer 22 um den Sieg zu kämpfen, haben sowohl Rocca als auch das Team ihre Ambitionen untermauert, vorne an der Spitze anzugreifen. Der Italiener liegt nach einem starken zweiten und fünften Platz in Valencia auf Rang drei der Gesamtwertung. Das nächste Rennwochenende findet am 3. und 4. Juli im britischen Brands Hatch statt.