Sebastiaan Bleekemolen: “Unser Wunsch ist es, zwei NWES-Autos einzusetzen!”

Sebastiaan Bleekemolen: “Unser Wunsch ist es, zwei NWES-Autos einzusetzen!”
Michael Großgarten / Leadlap.de

Das Team Bleekemolen steht in der EuroNASCAR-Saison 2022 vor einer Aufstockung auf zwei Autos – So könnten sowohl Michael Bleekemolen als auch Melvin de Groot in der Serie unterkommen

Die NASCAR Whelen Euro Series (NWES) 2022 wirft ihre Schatten voraus: Sebastiaan Bleekemolen kann sich vorstellen, dass sein Team Bleekemolen kommendes Jahr zwei EuroNASCAR-Autos auf die Strecke bringen wird. So würde auch das Luxusproblem, zwei EuroNASCAR-2-Fahrer in den Reihen zu haben, gelöst werden. Michael Bleekemolen hatte das Auto in der zweiten Jahreshälfte 2021 verletzungsbedingt an Melvin de Groot übergeben, jedoch würde der 72-Jährige gerne zurückkehren.

“Das ist eine schwierige Frage”, so Bleekemolen auf die Frage von ‘Leadlap.de’ über die Pläne im Jahr 2022. “Wir haben nur ein Auto im Team, aber drei Fahrer. Es ist jetzt aber das Ende des Jahres 2021 und wir werden sicher eine Lösung finden. Unser Wunsch ist es sowieso, kommende Saison zwei Autos einzusetzen.” Aktuell bringt das Team den Ford Mustang mit der Startnummer 69 an die Strecken, der regulär von Sebastiaan (EuroNASCAR PRO) und seinem Vater Michael Bleekemolen (EuroNASCAR 2) gesteuert wird.

Mit der Saison 2021 ist Sebastiaan Bleekemolen insgesamt zufrieden, insbesondere weil er selbst in der EuroNASCAR PRO in der ersten Saisonhälfte regelmäßig auf das Podium gefahren ist. “Wir haben dieses Jahr einen guten Job gemacht, hatten aber in der zweiten Jahreshälfte technische Probleme mit dem Auto, weshalb wir noch besser hätten abschneiden können.” Bleekemolen beendete die Saison letztlich mit vier Top-5- und acht Top-10-Ergebnissen auf Rang acht der Gesamtwertung.

Credits: Tobias Kantert / Leadlap.de

Haben von Fehlern gelernt

“Wir haben während des Jahres von den Höhen und Tiefen gelernt”, freut sich der 43-Jährige aus Aerdenhout. “Die größte Herausforderung waren die Vorbereitung und die Arbeit mit einer teilweise neuen Truppe. Nach einem Jahr kennen wir uns jetzt viel besser und das macht unser Team für die Zukunft noch stärker.” Bleekemolen ist sich sicher, dass das Familienteam in der kommenden Saison wieder an der Spitze mitkämpfen und den nächsten Schritt im europäischen NASCAR-Sport machen wird.

Der Durchbruch gelang dem Niederländer beim Saisonauftakt in Valencia: “Der Höhepunkt auf der Strecke war das erste Podium in Spanien. Ich war von der Leistung selbst überrascht und war auf Platz vier unterwegs. Ich war nicht wirklich schneller als Vittorio Ghirelli, also musste ich clever sein. Ich habe ihn überlistet und zwei Runden vor Schluss überholt. Ich habe meinem Team im Funk von meinem Plan erzählt und er hat dann auch funktioniert. Das war verdammt cool. Ich bin auch mit dem Start aus der ersten Startreihe in Most zufrieden, denn wir waren da verdammt schnell.”

Ironman und Verletzungspech

Credits: Daniel Pflug / Leadlap.de

Auch abseits der Strecke hatte Bleekemolen in der NWES-Saison 2021 eine Menge Spaß: “Neben der Strecke war es dieses Jahr ein echter Genuss. Ich habe alle Rennwochenenden einfach genossen. Der Höhepunkt war aber meine Teilnahme am Ironman in Barcelona. Ich bin dort auf Platz 75 von 1.500 Teilnehmern gekommen – nach drei Jahre Heilung meiner Achillessehnenverletzung. Hättest du mich vor einem Jahr gefragt, ob ich einen Ironman beenden kann, hätte ich sicher nein gesagt.”

Sein Vater Michael Bleekemolen hat im Alter von 71 Jahren in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft um die Legend Trophy für Fahrer über 40 Jahren gekämpft. Jedoch verletzte sich der ehemalige Formel-1-Fahrer im GT2-Auto in Spa bei einem Unfall und musste das Cockpit an einen Ersatzmann abgegeben. Den fand das Team Bleekemolen in de Groot, der sofort starke Leistungen zeigte. Der Niederländer fuhr in Kroatien sein ersten Rennen und sammelte in sechs Rennen ein Top-5- und drei Top-10-Ergebnisse.

De Groot mit guten Leistungen

“Melvin ist einer meiner besten Freunde und wir fahren seit über 20 Jahren gemeinsam Rennen, weshalb es großartig war, als er bei uns ins Team dazugestoßen ist”, so Sebastiaan Bleekemolen über den Ersatzmann seines Vaters. “Hoffentlich kann Michael bald wieder fahren, das ist unser Hauptziel. Melvins Ergebnisse waren sehr gut, da er nie in diesem Auto getestet hat. Grobnik war für uns beide komplett neu. Wir hatten dort Probleme mit dem Auto, weshalb wir wussten, dass er in Zolder noch besser sein wird.”

Ob das Team Bleekemolen aufgrund des Luxusproblems in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft zwei Autos einsetzen wird, wird sich vor dem Saisonstart am 9. und 10. April auf dem Hockenheimring in Deutschland entscheiden. Eines ist sicher: Das Team hat mit den guten Leistungen im Jahr 2021 Blut geleckt und ist deshalb heiß darauf, die soliden Ergebnisse in der NWES-Saison 2022 zu toppen.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts

André Wiegold