Autospeedway

Stockcar-Klassen in Venray: Das sind die Sieger des August-Laufes

Frank Reipen / Leadlap.de

Am vergangenen Sonntag fand der dritte offizielle Renntag auf dem Raceway Venray statt – Insgesamt waren drei klassische Stockcar-Kategorien am Start

Der Raceway Venray lud am vergangenen Sonntag zum dritten offiziellen Renntag der Saison 2021. Die zahlreichen Zuschauer auf den Tribünen sahen spannende Rennen in den drei typischen Autospeedway-Stockcar-Klassen: Stockcar F1, Stockcar F2 und F2-Junioren. Das sind die Sieger des August-Laufes.

Stockcar F1: Geert-Jan Keijzer stürmt an die Spitze

In der Stockcar F1 setzte sich Autospeedway-Urgestein Geert-Jan Keijzer in der Tageswertung gegen die Konkurrenz durch. In seinem V8-Boliden mit der Startnummer 6, der rund 650 Pferdestärken leistet, fuhr Keijzer zwar keinen einzigen Sieg ein, aber dennoch hievte ihn seine Konstanz an die Spitze der Wertung. Mit einem zweiten, einem vierten, einem fünften und einem achten Platz sicherte sich der Niederländer insgesamt 54 Punkte.

Es war an der Spitze aber denkbar knapp: Danny van Wamelen wurde mit 53 Zählern Zweiter. Der Fahrer der Startnummer 47 gewann ebenfalls kein Rennen, kam aber wie Keijzer regelmäßig in den Top 10 ins Ziel – insgesamt waren 27 Fahrzeuge am Start. Wesley Schaap auf Rang drei der Tageswertung gewann das dritte Rennen und trug sich damit in die Siegerliste ein.

Laufsieger Raymund Surink wurde im Tagesklassment nur auf Rang 17 gewertet, während Roy Maessen, der den zweiten Lauf für sich entschied, Zwölfter wurde. Jelle Tesselaar siegte im sogenannten Revanche-Lauf und sicherte sich in der Tageswertung Rang neun.

Stockcar F2: Wim Peeters Jr. dominiert das Geschehen

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

In der Stockcar F2 war Dauerbrenner Wim Peeters Jr. unaufhaltsam. Der Niederländer gewann zwei Läufe und setzte sich mit 43 Punkten auf Platz eins der Tageswertung fest. Auf Platz zwei landete Sebastiaan Vowinkel, der fünf Punkte Rückstand auf Peeters Jr. hatte. Einen Laufsieg blieb dem Fahrer der Startnummer 33 verwehrt.

Auch Kay Lenssen gewann kein Rennen, setzte sich aber auf Rang drei des Klassements. Stan Coenen siegte im ersten Rennen des Tages, jedoch war er nicht konstant genug, um Peeters Jr. gefährlich zu werden. Coenen wurde Siebter. Der Belgier Jan Bekkers gewann den Revanche-Lauf und beendete den Sonntag auf Rang elf der Gesamtwertung. Bester Deutscher war Peter Baer auf Rang fünf.

F2-Junioren: Hoffmans und van t’Veer teilen sich Tagessieg

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Wout Hoffmans und Andy van t’Veer teilten sich mit jeweils 43 Punkten den Tagessieg in der F2-Junioren, der Nachwuchsklasse für das Stockcar-Universum in den Niederlanden. Beide Spitzenreiter gewannen am vergangenen Sonntag jeweils ein Rennen und bestachen mit ihrer Konstanz.

Donny Schaap, der den zweiten Lauf für sich entschied, landete in der Endabrechnung auf Rang drei. Rennsieger Dani van Haarlem wurde in der Tageswertung auf Rang sieben gewertet. Nico Storb aus Deutschland feierte in Venray sein F2-Junioren-Debüt. Er stürmte an seinem ersten Renntag gleich auf Rang fünf. Seine besten Ergebnisse waren zwei vierte Plätze in vier Läufen.

Kurios: Eigentlich hatte Storb sogar einen Lauf gewonnen. Aus lauter Freude vergaß er aber, zur Waage zu fahren, weshalb er nachträglich disqualifiziert wurde.

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts