NASCAR Whelen Euro Series

Titeltraum geplatzt? Rocca hat nach Ausfall nur noch theoretische Chancen

Michael Großgarten

In Zolder gab es am Samstag im Rennen der ELITE-1-Division Drama pur – Nicolo Rocca fiel in der erste Runde aus und hat am Sonntag nur noch theoretische Chancen auf den Titel

PK Carsport ist in der Saison 2019 nicht zu beneiden: Erst schied Stienes Longin in Führung liegend am Hockenheimring aus dem Titelkampf aus und jetzt erwischte es auch Nicolo Rocca beim Finale der NASCAR Whelen Euro Series (NWES) am Circuit Zolder. Im ersten Rennen der ELITE-1-Division wurde der Italiener in einen Unfall verwickelt, weshalb er frühzeitig aufgeben musste.

“Leider haben sich ein paar Autos vor mir gedreht”, so Rocca gegenüber ‘Leadlap.de’. “Ich habe alles versucht, was ich konnte, um ihnen auszuweichen. Ich habe es auch geschafft, aber wurde dann hinten von zwei Autos getroffen. Es war alles ein großes Durcheinander. Wirklich bedauerlich, weil ich versucht habe, wirklich sehr vorsichtig zu sein. Ich wollte kein Risiko eingehen, aber konnte nirgendwo hin.“

Tabellenführer Loris Hezemans musste sich derweil mit Rang fünf begnügen, womit der Italiener nach wie vor eine theoretische Chance auf den Titel hat. Der PK-Carsport-Pilot startet jedoch von ganzen hinten ins zweite Rennen, zeigt sich aber kämpferisch.

“Es ist leider ziemlich ärgerlich, denn ich habe viele Punkte verloren und morgen werde ich als Letzter starten. Das ist ein bisschen schwierig“, fasst Rocca zusammen. “Ich hoffe, dass ich auf das Podium fahren werde, aber es hängt auch von den anderen Jungs und dem Rennen im Ganzen ab. Morgen ist ein neuer Tag, auch wenn es eine echte Herausforderung sein wird. Hoffentlich schaffen wir es, zurückzukommen.“

Das letzte Rennen der NWES-Saison 2019 wird live auf der Facebook-Seite von ‘Leadlap.de’ übertragen. Live-Updates zum Finale in Zolder gibt es auf den Social-Media-Kanälen.

Der Autor / Die Autoren

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén