NASCAR Whelen Euro Series

EuroNASCAR-Debüt 2020: Das ist das Autodromo di Vallelunga in Italien

Credits: Autodromo Piero Taruffi Vallelunga

Im Jahr 2020 wird EuroNASCAR erstmals am Autodromo di Vallelunga in Italien starten – Der Ursprung der Rennstrecke ist ein Oval, auf dem Rennen ausgetragen wurden

Die NASCAR Whelen Euro Series (NWES) 2020 wird am 12. und 13. September am Autodromo di Vallelunga Piero Taruffi in die neue Saison starten. Der Kurs, der rund 30 Kilometer nordöstlich von Rom liegt, ist erstmals Heimat eines EuroNASCAR-Laufes und verspricht aufgrund seiner Charakteristik spannende Rennen.

Die Strecke ist 4,085 Kilometer lang und besteht aus 15 Kurven. Nach der Start-Ziel-Geraden geht es erst einmal in einen Höchstgeschwindigkeitssektor mit einer schnellen Links-Rechts-Links-Kombination. Das Karussell bildet die Cimini-Kurve woraufhin wieder eine schnelle Passage folgt. Erst ab Kurve 11 wird es so richtig eng, denn dann gibt es eine sehr langsame, aber technische Sektion gegenüber der Start-Ziel-Geraden.

Die Fahrer müssen sich auf eine abwechslungsreiche und fordernde Piste einstellen, die ihren Ursprung in einem Oval hat. Die ehemalige Pferderennbahn, die im Jahr 1951 Austragungsort des ersten Automobilrennens war, ist sogar noch zu erkennen. Würde ein Verbindungsstück zwischen den Kurven 11 und 14 gebaut werden, würde das Oval sogar noch nutzbar sein.

Formel 1 zu Gast

Der asphaltierte Rundkurs wurde im Jahr 1957 gebaut und vom damaligen Formel-1-Fahrer Piero Taruffi designt, der heute noch Namensgeber des Kurses ist. Taruffi hat in seiner Karriere 18 Formel-1-Rennen bestritten und im Jahr 1952 einen Sieg in der Schweiz eingefahren. In dieser Saison sicherte er sich mit Platz drei auch sein bestes Karriereergebnis in der Gesamtwertung der Königsklasse.

Zurück zur Geschicht der Strecke: Im Jahr 1963 gab es weitere Veränderungen an der Strecke, um den Grand Prix von Rom nach Vallelunga zu locken. Das Rennen ging damals aber nicht in die Gesamtwertung der Formel 1 mit ein, da der Grand Prix von Italien in Monza stattfand. Bob Anderson aus Großbritannien gewann damals das Rennen am Autodromo di Vallelunga.

Im Jahr 1967 wurde ein weiterer Streckenteil hinzugefügt, um den Kurs noch attraktiver zu machen. Zuletzt wurde der Kurs im Jahr 2004 vergrößert. Dafür wurde ein ein Kilometer langer Streckenteil, bestehend aus den Kurven 6,7 und 8, gebaut. Seitdem wird die Piste von mehreren Formel-1-Teams als Teststrecke genutzt.

Superbike-WM unter den Gästen

Heute ist Vallelunga Heimat verschiedener kleinerer GT-, Tourenwagen- und Formelserien. Im Jahr 2007 und 2008 gastierte die Superbike-WM auf dem Kurs in der Nähe der italienischen Hauptstadt Rom. Mit dem Besuch der NWES und dem dazugehörigen amerikanischen Fanfest soll der Strecke neues Leben eingehaucht werden.

Die NWES-Piloten, die bereits auf dem Kurs getestet haben, sind vom Rhythmus auf der Strecke begeistert und freuen sich deshalb auf die neue Herausforderung. Der Kurs scheint Tourenwagen generell gut zu liegen, denn im Jahr 2019 wurden in TCR-Boliden in Vallelunga die FIA Motorsport Games ausgetragen. Der Sieger des Events war Klim Gavrilov.

Interessant für alle Sim-Racer: Das Unternehmen Kunos Simulazioni ist am Autodromo di Vallelunga ansässig. Das Entwicklungsstudio ist Schöpfer der Motorsportsimulationen Assetto Corsa und Assetto Corsa Competizione, die sich auf den GT-Sport konzentrieren.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts