Wie in jedem Jahr, wurden in den verschiedenen Rennklassen bestimmte Fahrer zum Meisterschaftssieger in der „Strecken-Meisterschaft“ ernannt. Hierbei zählen nur die Punkte, die auf dieser einen Strecke erzielt worden sind. In einer streckenübergreifenden Meisterschaft, können die Ergebnisse jedoch andere Reihenfolgen  aufweisen. Im folgenden werden die Champions der Strecken-Meisterschaft des Raceway Venrays geehrt.

Im Late Model V8 Supercup ist wieder ein bekanntes Trio an der Spitze der Meisterschaft. Patrick den Biggelaar (#5) konnte sich gegen seinen Teamkollegen Frank Wouters (#6) und Sohn des Streckeninhabers Barry Maessen (#14) durchsetzen. Gegen Ende der Saison ist die Dominanz der beiden Fahrer der Wagen #5 und #6 jedoch strittig gemacht worden. Für die nächste Saison ist somit keine Prognose für die Meisterschaft möglich!

Patrick den Biggelaar Champion 2014 © André Wiegold

Platz 1: Patrick den Biggelaar © André Wiegold

Platz 2: Frank Wouters © André Wiegold

Platz 2: Frank Wouters © André Wiegold

Platz 3: Barry Maessen © André Wiegold

Platz 3: Barry Maessen © André Wiegold

In der Rennklasse der Stockcar F1 ging es im Jahr 2014 sehr eng zu: Danny van Wamelen (#47) konnte sich knapp gegen Geert-Jan Keijzer (#6) und Johan Catsburg (#99) durchsetzen. Johann Catsburg konnte somit seinen Titel nicht verteidigen! Geert-Jan Keijzer konnte die Tarmac-Serie (Raceway Venray, Raceway Lelystad) gewinnen und darf somit in nächsten Jahr mit einem silbernen Dachspoiler antreten.

Platz 1: Danny van Wamelen © André Wiegold

Platz 1: Danny van Wamelen © André Wiegold

Platz 2: Geert-Jan Keijzer © André Wiegold

Platz 2: Geert-Jan Keijzer © André Wiegold

Platz 3: Johan Catsburg André Wiegold 

Platz 3: Johan Catsburg © André Wiegold

Die Meisterschaft der Stockcar F2 war hingegen bereits sehr früh entschieden. Wim Peeters (#124) konnte sich mit einer starken Leistung gegen seine Kontrahenten Piet Huussen (#40) und Christiaan Smidt (#99) durchsetzen. Auch streckenübergreifen konnte Wim Peeters am besten abschneiden und wird im neuen Jahr ebenfalls mit einem silbernen Spoiler antreten.

Platz 1: Wim Peeters © André Wiegold

Platz 1: Wim Peeters © André Wiegold

Platz 2: Piet Hussen © André Wiegold

Platz 2: Piet Hussen © André Wiegold

Platz 3: Christiaan Smidt © André Wiegold

Platz 3: Christiaan Smidt © André Wiegold

„Last but not least“ zu der Meisterschaft der National Hotrods. Die Rennen dieser Klasse waren durch enge Zweikämpfe und nicht vorhersehbare Rennausgänge geprägt. Am Ende des Jahres konnte sich Ralph Verberkt (#4) gegen seine Kontrahenten durchsetzen. Den 2. Platz belegt der deutsche Lars Dreschel (#94), der zusätzlich den Supercup-Titel 2014 geholt hat. Auf Platz 3 wird John van de Bosch (#6) gelistet, der einer eher durchwachsende Saison hinter sich hat.

Platz 1: Ralph Verberkt © André Wiegold

Platz 1: Ralph Verberkt © André Wiegold

Platz 2: Lars Dreschel © André Wiegold

Platz 2: Lars Dreschel © André Wiegold

Platz 3: John van de Bosch © André Wiegold

Platz 3: John van de Bosch © André Wiegold