Hans-Jürgen Hummen freut sich schon sehr auf seine 2. Saison in der Late-Model-V8-Ovalserie (LMV8) auf dem Raceway Venray. Zurzeit bereitet der Deutsche seinen Chevrolet Camaro für die kommenden Einsätze vor.

Dabei ist es Hummen wichtig, bestimmte Arbeiten selbst durchzuführen: „Meine ist Leidenschaft ist, selbst am Auto zu arbeiten und das möchte ich kommende Saison auch machen.“ Übernehmen will sich der 54-Jährige dabei nicht. Bestimmte Aufgaben will er weiterhin den Profis überlassen.

Bisher wurden die Karosserieteile des Fahrzeugs gespachtelt und aufbereitet. Auch die Spaltmaße des Luftfilters wurden optimiert. Zudem hat Hummen seine Sitzposition verändert, um in den kommenden Rennen ein besseres Fahrgefühl zu erhalten.

Am Motor hat der Deutsche bisher nichts verändert, weil er zunächst die Pflicht-Leistungsüberprüfung abwarten wolle. Erst danach sei festzustellen, ob noch Verbesserungen notwendig sind.

Auch im Bereich Sponsoring war Hummen im Winter sehr aktiv. Gegenüber leadlap.de verriet er, dass er einige interessante Partner für sein Engagement in der LMV8-Ovalserie gewonnen hat.

In den kommenden Tagen erhält sein Fahrzeug durch einen Folierer sein neues Design. Anschließend steht ein Fototermin an, bei dem das neu aufgebaute Auto abgelichtet wird. Diese Fotos werden anschließend veröffentlicht.