Am Anfang dieses Jahres ging der Rookie Patrick Heckhausen aus Krefeld in seine erste volle Saison. Im LMV8 Supercup waren seine Ziele zunächst recht bescheiden. Als Rookie wollte er ins Ziel kommen und seine Fähigkeiten als Fahrer verbessern. Kurz vor dem letzten Rennen sind diese Ziele deutlich ambitionierter.

Patrick Heckhausen auf der Strecke © André Wiegold

Patrick Heckhausen auf der Strecke © André Wiegold

Patrick geht auf Platz 4 in der Meisterschaft in das Finale am 25.10.2015 auf dem Raceway Venray. 648 Punkte hat Patrick bis zu diesem Zeitpunkt sammeln können. Auf Platz 3 steht Patrick van Eck mit 675 Zählern. Auf den 5. Rang ist Stephan Driessen gewertet. Er hat 612 Punkte auf seinem Konto. Am letzten Renntag werden noch viele Punkte vereilt. Patrick kann also noch weiter nach oben, jedoch auch nach unten rutschen!

Eine erfolgreiche Saison geht im Oktober zu Ende! © André Wiegold

Eine erfolgreiche Saison geht im Oktober zu Ende! © André Wiegold

Von der anfänglichen Zurückhaltung ist heute nichts mehr zu sehen. Über einen guten 6. Platz im Rennen sagte mir Patrick am letzten Renntag, dass noch mehr möglich sei und er weiter vorne sein will. Er ist zu einem reifen, ambitionierten und hungrigen Rennfahrer gewachsen. Dabei bleibt er stets auf dem Boden und realistisch. Das Erfolgsrezept in dieser Saison heißt Konstanz. Patrick ist einer der Fahrer, der wenige Ausfälle hinnehmen musste. Er hielt sich oft auf unnötigen Kämpfen raus und holte eine Top 10 Platzierung nach der anderen. Im richtigen Moment setzte er wichtige Nadelstiche, wie den ersten Sieg während des Eurocup-Renntages im Sommer.

Patrick Heckhausen ist selten ausgefallen! Hier konnte er das Rennen jedoch nicht beenden! © André Wiegold

Patrick Heckhausen ist selten ausgefallen! Hier konnte er das Rennen jedoch nicht beenden! © André Wiegold

Vor dem letzten Renntag ist eines sicher: Patrick hat eine äußerst erfolgreiche Saison hinter sich. Im letzten Rennen heißt es einen kühlen Kopf bewahren und sich auf seine Stärken besinnen. Mit weiteren konstanten Ergebnissen steht einem guten Meisterschaftsplatz nichts im Wege. Mit etwas Glück könnte sogar noch das Podium möglich sein. Die Konkurrenz schläft bekannterweise nicht und daher werden die Rennen im Oktober von besonderer Spannung und Brisanz geprägt sein.

Am 25.10.2015 gibt es die letzte Möglichkeit diese tolle Rennserie live auf dem Oval des Raceway Venrays zu sehen. Es wird zum letzten Mal heißen: „Green flag, we are racing!“