NASCAR Whelen Euro Series, V8 Late Models

Veronesi nach Valencia: Zuschauer haben mir “Adrenalinrausch verpasst”

NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Geschätzt 20.000 Zuschauer waren beim Saisonauftakt der NASCAR Whelen Euro Series in Valencia vor Ort – Pierluigi Veronesi wurde von den Massen gepusht

Pierluigi Veronesi ist am Circuit Ricardo Tormo im spanischen Valencia fulminant in die neue Saison gestartet. Der Italiener liegt nach den ersten zwei Läufen in der NASCAR Whelen Euro Series (NWES) 2019 auf dem vierten Gesamtplatz. Die Unterstützung der tausenden Zuschauer in Valencia hat ihn zu Bestleistungen getrieben.

Schon im Qualifying überzeugte Veronesi in seinem Caffi-Boliden mit Startplatz sieben. Auf genau diesem Platz landete der Italiener dann auch im ersten Rennen am Samstag. Am Sonntag reichte es dann für Rang acht. Mit seinen zwei Top-10-Ergebnissen liegt er jetzt auf Platz vier in der Meisterschaft. Ihm fehlen elf Punkte auf den Führenden: Giorgio Maggi.

“Ich freue mich, Vierter zu sein, aber das ist jetzt nur eine Zahl”, sagt Veronesi gegenüber ‘leadlap.de’. “Irgendwelche Prognosen abzugeben, ist zu diesem Zeitpunkt in der Saison noch gar nicht möglich.” In den folgenden Rennen will der Italiener seine gute Form bestätigen und regelmäßig in die Top 10 fahren. Zum Ende der Saison sollen dann konstante Resultate in den Top 5 folgen.

Einen Grund für die guten Leistungen beim Saisonstart, seien die Zuschauer vor Ort gewesen, so der Caffi-Fahrer. Er erklärt: “Die Atmosphäre war in Valencia einfach großartig! Es war fast genauso wie in Italien. Ich habe es genossen, dass die vielen Zuschauer so involviert waren. Das hat mir wirklich einen Adrenalinrausch verpasst.”

Am 11. und 12. Mai wird Veronesi in die zweite Runde der NWES-Saison 2019 am Autodromo di Franciacorta starten. Das Rennen in Norditalien ist für ihn das Heimrennen und damit ein Highlights in der EuroNASCAR-Meisterschaft.

Theme von Anders Norén