NASCAR Whelen Euro Series

“Virtuelle Rennen mit gleichem Stellenwert”: Day bereit für SimRacing-Rennen

NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Alon Day wird zusammen mit seinen NWES-Kollegen Loris Hezemans, Giorgio Maggi und Alessandro Brigatti in einer italienischen SimRacing-Serie starten

Da der Coronavirus Regierungen und Sportverbände zu Absagen von Rennen zwingt, sucht die Motorsport-Welt im SimRacing eine neue Zuflucht. Der virtuelle Rennsport kann trotz der Bedrohung durch das Virus weiterhin betrieben werden, weshalb überall Gaststarts von Stars und neue Serien aus dem Boden sprießen. Alon Day ist leidenschaftlicher SimRacer und freut sich auf seinen Start in der italienischen Cin Cup Series auf iRacing.

“Ich bin wegen der Simulatoren in den Rennsport gekommen. Virtuelle Rennen haben für mich denselben Stellenwert wie echte Rennen. Ich werde mein Bestes geben, um so viele Rennen wie nur möglich zu gewinnen. Es ist gerade aber viel wichtiger, dass alle Menschen sicher und gesund bleiben. So können wir hoffentlich schon bald wieder in unsere Autos steigen”, so der zweimalige Champion der NASCAR Whelen Euro Series (NWES).

Day ist aber nicht der einzige EuroNASCAR-Pilot, der sich am Montagabend im virtuellen Watkins Glen mit den besten NASCAR-SimRacern aus Italien messen werden. Auch Loris Hezemans, Giorgio Maggi und Alessandro Brigatti werden an dem Rennen teilnehmen, das einen besonderen Namen bekommen hat: “NWES 110 at the Glen”. Das Rennen wird live auf dem YouTube-Kanal der EuroNASCAR übertragen.

Credits: i-cin.it / Giuseppe Curcio

“Ich freue mich darauf, der i-CIN für das Rennen der Cin Cup Series in Watkins Glen beizutreten”, sagt Loris Hezemans. “Alon, Giorgio und ich haben bereits an Trainings teilgenommen und es sieht so aus, als würde der Wettbewerb an der Spitze richtig gut sein. Es ist großartig, dass wir in dieser schwierigen Zeit unsere Leidenschaft für den Rennsport ausleben und sie mit unseren Fans teilen können.”

Die NWES erwägt, weitere ihrer Fahrer in nationale und lokale SimRacing-Meisterschaften zu schicken, um die Bindung zu den Fans auch in der Krisenzeit aufrecht zu halten. Ganz nach dem Motto “the show must go on” werden die Fans in Zukunft sicher noch weitere Ausflüge der NWES-Fahrer in die virtuelle Welt mitverfolgen können.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts