NASCAR Whelen Euro Series

16-jähriger Ben Creanor: “Habe diese Härte in der NWES nicht erwartet”

NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Mit seinen 16 Jahren ist Ben Creanor der jüngste Fahrer in der NASCAR Whelen Euro Series – Der Youngster ist überrascht, wie hart es in der ELITE-2-Division zugeht

Mit gerade einmal 16 Jahren und 30 Tagen hat Ben Creanor für Mishumotors sein Debüt in der NASCAR Whelen Euro Series (NWES) gefeiert. Der Brite ist damit der jüngste Fahrer in der Geschichte des europäischen NASCAR-Ablegers. Der junge Rennfahrer ist von der Härte in der Serie überrascht.

“Klar, ‘rubbing is racing’ ist Programm, aber die Aggressivität und der Kontakt sind nicht vergleichbar mit anderen Serien”, sagt er gegenüber ‘leadlap.de’. “Das ist natürlich ein Element der Spannung. In diesen Rennen müssen wir mit dem Unerwarteten rechnen. Das ist etwas, was ich sehr mag.”

In der Gesamtwertung liegt Creanor aktuell auf Rang 22, ein Top-10-Resultat blieb ihm bisher verwehrt. “Es war ein frustrierender Start in die Saison”, erklärt der Youngster. “Dass ich so weit zurückliege, ist nicht meine Schuld. Ich war in Valencia in den Top 10 unterwegs, dann gab es ein mechanisches Problem. Das ist enttäuschend.”

Auch in Italien musste der Brite seinen starken Lauf aufgeben, nachdem er in einen Dreher geschickt wurde. “Das Team arbeitet sehr hart”, gibt sich Creanor kämpferisch. “Wir werden bald ein Auto haben, dass das beweist. Die Mannschaft zeigt wirklich vollen Einsatz.”

Als nächstes reist Creanor nach Brands Hatch, seinem Heimrennen in der NWES-Saison 2019. “Das wird sicher sehr spannend werden”, so der Mishumotors-Pilot. “Viele meiner Freunde und auch meine Familie wird vor Ort sein. Es ist auch die erste Strecke im Kalender, die ich bereits kenne. Im Training kann ich mich also auf die wichtigen Dinge konzentrieren, anstatt die Strecke erst einmal zu lernen.”

Sein großes Ziel ist es, konstanter zu werden und wichtige Punkte mitzunehmen. Außerdem will er sich aus dem Chaos in der ersten Runde heraushalten und ruhige Rennläufe erleben. “Ich will die Rennen einfach beenden”, sagte er. “Ich weiß nicht, wie weit es für mich nach vorne gehen wird, aber ich möchte eine solide erste Rundstrecken-Saison fahren.”

Die Rennen der EuroNASCAR in Brands Hatch finden am 1. und 2. Juni statt. Das American Speedfest ist das beliebteste Rennwochenende in der NWES. Es werden wieder mehr als 50.000 Zuschauer an der Strecke erwartet.

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén