NASCAR Whelen Euro Series

EuroNASCAR in Brands Hatch: Diese Fahrer starten in England

NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Kurz vor dem Rennwochenende der NASCAR Whelen Euro Series in Brands Hatch hat es noch Veränderungen in der Teilnehmerliste gegeben

Das American Speedfest im britischen Brands Hatch ist das populärste Event der NASCAR Whelen Euro Series (NWES). Kurz vor dem Start in das Rennwochenende hat es noch Änderungen an der Teilnehmerliste gegeben. 31 Fahrer werden in der ELITE-1-Divison an den Start gehen. Für die ELITE-2-Division wurden 29 Fahrer gemeldet.

Jennifer Jo Cobb gehört zu den prominentesten Neuzugängen in der ELITE-1-Division in Brands Hatch. Die Amerikanerin, die in den USA ein Truck-Team besitzt und in der Serie selbst an den Start geht, wird erstmals an einem ELITE-1-Rennen teilnehmen. Fahren wird sie den Ford Mustang von Alex Caffi Motorsport mit der Startnummer 1. Gemanagt wird sie weiterhin von Racing-Total.

Ant Whorton-Eales kehrt wieder in das Renngeschehen zurück. Der Brite wird vor seinem Heimpublikum für Marko Stipp Motorsport an den Start gehen. Das Team ist nach der Trennung von Racing-Total in der NWES auf sich allein gestellt. In der ELITE-2-Division wird wieder Shaun Hollamby für den Rennstall starten.

Lasse Sörensen, der in Italien gleich bei seinem ersten NWES-Rennen einen ELITE-2-Sieg holte, wird den Chevrolet Camaro von Dexwet-df1 Racing in beiden Divisionen steuern und damit vier Rennen in England bestreiten. Advait Deodhar wird an CAAL Racing verliehen. Der Inder wird dort die Startnummer 31 in der ELITE-2-Division pilotieren.

Christophe Bouchut ist nach seiner Entlassung nicht mehr in der ELITE-1-Division dabei. In der Startnummer 70 von Mishumotors wird Eric Filgueiras aus den USA sitzen. Ansonsten hat sich das Feld in der Topdivision der EuroNASCAR im Vergleich zu den ersten beiden Runden nicht verändert.

ELITE-2-Division mit neuen Namen

In der ELITE-2-Division wird Freddy Nordström sein NWES-Comeback feiern. Der Schwede hat bereits viel Erfahrung in der EuroNASCAR gesammelt. Er wird die Startnummer 11 von PK Carsport übernehmen. Bert Longin wird nicht starten.

Matthias Hauer aus Deutschland ist in Brands Hatch ebenfalls wieder mit an Bord. Der erfahrene Rennfahrer wird in der ELITE-2-Division für Speedhouse64 ins Steuer greifen. Im vergangenen Jahr hat er mit CAAL Racing in der ELITE-1-Division Punkte gesammelt.

Die komplette Fahrerliste für das Rennen in Brands Hatch gibt es hier.

Theme von Anders Norén