NASCAR Whelen Euro Series

33 Autos: Rekordmeldung für die NASCAR Whelen Euro Series 2020

Michael Großgarten

Die EuroNASCAR erwartet in der Saison 2020 ein Rekordfeld von mindestens 33 Autos – Weitere Vollzeit-Meldungen sind aber noch möglich

Seit dem Jahr 2012 ist die NASCAR Whelen Euro Series (NWES) als offizielle NASCAR-Serie Teil der europäischen Motorsport-Landschaft. Das rapide Wachstum der Serie hat Jahr für Jahr für ein neues Rekordfeld gesorgt. Auch im Jahr 2020 wird mit mindestens 33 Autos wieder ein neuer Höhepunkt in der Geschichte der EuroNASCAR erwartet.

17 Teams haben trotz der Coronavirus-Krise ihre Meldungen für die kommende Saison eingereicht. 33 Autos sind bestätigt, doch einige Rennställe nutzen die zusätzliche Zeit bis zum Saisonstart, um noch weitere Autos mit schnellen Fahrern zu füllen.

Außerdem wird es mit der EuroNASCAR Esports Series bis zum eigentlichen Start der Saison eine virtuelle Alternative geben, um sich im direkten Wettbewerb zu messen. Diese virtuelle SimRacing-Meisterschaft wird sogar direkten Einfluss auf die Teamwertung 2020 haben.

Credits: NWES

Doch wie viele Autos werden pro Team eigentlich eingesetzt? Die meisten Autos stellt DF1 Racing aus Österreich mit vier eigenen Nennungen und einem gemeinsamen Auto in Kooperation mit Marko Stipp Motorsport. Das Meisterteam Hendriks Motorsport stockt auf drei Ford Mustangs auf. CAAL Racing und Jacques Villeneuves Feed Vict Racing planen den Einsatz von jeweils vier Autos.

CAAL Racing hat außerdem eine Kooperation mit Solaris Motorsport geschlossen. Das italienische Team wird wieder den Chevrolet Camaro mit der Startnummer 12 ins Rennen schicken. Folgende Teams werden zwei Autos an den Start bringen: Alex Caffi Motorsport, RDV Competition, PK Carsport, 42 Racing und Braxx Racing.

Memphis Racing, Mishumotors, Marko Stipp Motorsport, Team Bleekemolen und die Newcomer NotOnly Motorsport planen jeweils ein Auto. Jedoch gibt es noch einige Teams, die daran arbeiten, noch weitere Vollzeit-Nennungen zu realisieren. Außerdem gibt es einige Teilzeit-Programme, weshalb auch über 33 Autos am Start eines Rennens stehen könnten.

Aufgrund der Coronavirus-Krise wurden die Rennen in Valencia und Brands Hatch verschoben. Aktuell plant die NASCAR Whelen Euro Series am 20. und 21. Juni im tschechischen Most in die Saison 2020 zu starten.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts