NASCAR Whelen Euro Series

Champion Alon Day kehrt für die NWES-Saison 2021 zu CAAL Racing zurück

Monster Energy

Alon Day wird in der NWES-Saison 2021 wieder für CAAL Racing in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft starten – Der Israeli wird sich das Cockpit mit Max Lanza teilen

Nach nur einem Jahr bei PK Carsport kehrt Alon Day zu CAAL Racing zurück. Der Israeli wird die NASCAR Whelen Euro Series (NWES) 2021 zusammen mit den Italienern bestreiten und versuchen, seinen vierten Titel zu holen. Der aktuelle Champion wird sich das Auto mit der Startnummer 88 mit Max Lanza, der in der EuroNASCAR-2-Serie fährt, teilen.

Damit verdichtet sich das Gerücht, dass PK Carsport im Jahr 2021 kein Vollzeit-Auto in der EuroNASCAR stellen wird. Day hat in seiner Karriere bereits fünf Jahre bei CAAL Racing verbracht und mit 20 Rennsiegen zwei Fahrertitel gewonnen. Vier Siege holte er mit PK Carsport, die für den Meisterschaftssieg 2020 gereicht haben. Mit seinen 24 Rennsiegen auf dem Konto ist Day der erfolgreichste Fahrer in der NWES-Geschichte.

Sollte der Rennfahrer aus Ashdod es schaffen, seinen Titel zu verteidigen, wäre er auch der alleinige Spitzenreiter in der ewigen Liste der EuroNASCAR-Champions. Aktuell teilt er sich Platz eins mit Ander Vilarino. Sein altes CAAL-Racing-Auto wird Gianmarco Ercoli steuern, der erstmals mit Day als Teamkollegen auf Punktejagd gehen wird. Der junge Italiener gehört wie Day zu den Titelkandidaten in der EuroNASCAR-PRO-Saison 2021.

Day bereit, mit Ercoli zusammenzuarbeiten

“Ich freue mich über meine Rückkehr zu CAAL Racing”, sagt der neue alte CAAL-Racing-Fahrer. “Es ist mein Zuhause und ich bin schon ganz aufgeregt, nach nur einem Jahr zurück zu sein. Wir haben zusammen 20 Rennen gewonnen und ich denke, dass unsere Beziehung gut genug ist, um in diesem Jahr trotz der Pause nach dem Titel zu greifen.”

Seinem Ex-Team ist Day dankbar: “Ich danke PK Carsport und Anthony Kumpen für das, was das Team für mich 2020 geleistet hat. Sie werden immer in meinem Herzen einen Platz haben. Es war ein unglaubliches Jahr, für das ich sehr dankbar bin. Ich hoffe, dass wir in Zukunft wieder zusammenarbeiten werden.”

In der Garage erwartet der 29-Jährige trotz der Rivalität eine enge Zusammenarbeit mit dem Team von Ercoli: “Es wird dieses Jahr sicher härter, an der Spitze zu bleiben. Ich habe mit Gianmarco Ercoli einen wirklich starken Teamkollegen, der um den Titel kämpfen wird. Wir wollen beide gewinnen. Ich bin mir sicher, dass wir zusammenarbeiten werden, um CAAL Racing an die Spitze zu bringen.”

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts