NASCAR Whelen Euro Series

Colavita: Bin hungrig, mein erstes EuroNASCAR-Rennen zu gewinnen

Michael Großgarten / Leadlap.de

Leonardo Colavita ist mit 16 Jahren und vier Tagen als jüngster Fahrer in die NWES-Geschichte eingegangen – In der Saison 2022 möchte er Rennen gewinnen

Leonardo Colavita schrieb am Rennwochenende der NASCAR Whelen Euro Series (NWES) im kroatischen Grobnik Geschichte: Mit 16 Jahren und vier Tagen löste er Ben Creanor als jüngsten NWES-Fahrer der Geschichte ab und stellte einen neuen Rekord auf. Nach einigen guten Leistungen im Jahr 2021 möchte der Italiener in der Saison 2022 an der Spitze der EuroNASCAR-2-Meisterschaft angreifen, Rennen gewinnen und um den Titel fahren.

“Der Plan ist es, in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft zu fahren”, sagt Colavita gegenüber ‘Leadlap.de’. “Wir haben das Ziel, den Titel zu gewinnen.” Um an nur drei Rennwochenenden so viel Erfahrung wie möglich zu sammeln, hat Colavita im Jahr 2021 ein Doppelprogramm in der EuroNASCAR-2- und EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft abgespult.

“Das war eine Idee, die wir in der letzten Sekunde hatten, also zwei Wochen vor dem Rennen in Grobnik”, erklärt der Youngster von Vict Motorsport. “Das Team und ich waren uns einig, dass es besser ist, Track-Time in Rennen statt bei Tests zu sammeln. Deshalb haben wir den Vorteil genutzt, dass es zwei Kategorien gibt, und wichtige Erfahrungen gemacht.”

Vollgas im Jahr 2022

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Colavitas Fokus liegt voll auf der Saison 2022, weshalb er noch keine langfristigen Pläne für seine NASCAR-Karriere hat. “Was im Jahr 2023 und danach passiert, hängt davon ab, wie es kommendes Jahr läuft”, sagt der talentierte Rennfahrer, der außerdem glücklich über seinen Rekord ist: “Es ist immer toll, solche Rekorde aufzustellen. Ich weiß, dass ich sehr glücklich darüber sein kann, hier mit 16 Jahren zu starten.”

“Ich denke, dass ich mich in den Rennen bisher sehr gut weiterentwickelt habe”, so Colavita über seine Leistungen im Jahr 2021. “Ich fühle mich jetzt im Auto viel wohler und muss dafür auch meinem Team danken, bei dem ich mich gleich wie Zuhause gefühlt habe. Es hat mir bei jedem Schritt geholfen.” Seine Teilzeitsaison lief “gut”, aber insbesondere in Vallelunga, wo er einen siebten und sechsten Platz holte, wurde er immer hungriger auf den Sieg.

“Ich nehme diese Motivation jetzt mit in die Wintertests”, sagt das junge Talent. “Ich hätte sicher eine bessere Chance in Vallelunga gehabt, wenn ich in meiner Startnummer 9 gesessen hätte.” Colavita wurde in der Club-Challenge-Session in einen heftigen Unfall verwickelt, der sein Auto stark beschädigte. DF1 Racing sprang ein und verlieh sein Auto mit der Startnummer 77 an die Vict-Truppe, sodass Colavita starten konnte – Fairplay!

Die Highlights der Saison

Michael Großgarten / Leadlap.de

“Auf der Strecke war mein persönliches Highlight sicher das letzte EuroNASCAR-2-Rennen der Saison, in dem ich mit den besten Fahrern an der Spitze mitgehalten habe”, freut sich der 16-Jährige. “Abseits der Strecke war es großartig, von erfahrenen Fahrern wie Gianmarco Ercoli und Vittorio Ghirelli zu lernen.” Die Italiener fahren zwar alle für unterschiedliche Teams, haben ihren jungen Landsmann aber dennoch unter die Fittiche genommen.

“Auch die späten Abende mit dem Team waren großartig”, beschreibt Colavita das Teamgefüge im italienischen Rennstall. “Vict Motorsport hat mich vom ersten Tag an einhundert Prozent unterstützt!” Die Saison 2022 startet am 9. und 10. April auf dem Hockenheimring in Deutschland. Der Kurs in Baden-Württemberg kehrt nach einer zweijährige Corona-Zwangspause in den Kalender zurück und beheimatet erstmals den Saisonauftakt. Colavita wird wieder mit von der Partie sein und versuchen, an der Spitze anzugreifen …

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts