Ehemaliger Werksfahrer Lucas Luhr steigt in die EuroNASCAR ein

Ehemaliger Werksfahrer Lucas Luhr steigt in die EuroNASCAR ein
Credits: Lucas Luhr

Lucas Luhr wird in der NWES-Saison 2022 sein NASCAR-Debüt feiern – Der ehemalige Werksfahrer von Porsche, Audi und BMW geht für Racingfuel Motorsport an den Start

Die NASCAR Whelen Euro Series (NWES) bekommt in der Saison 2022 prominenten Zuwachs aus Deutschland. Der ehemalige Porsche-, Audi und BMW-Werksfahrer Lucas Luhr wird für Racingfuel Motorsport in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft starten. Sowohl der Deutsche als auch das Team aus der Schweiz feiern ihr NASCAR-Debüt auf der europäischen Bühne.

Luhr kennt das US-Racing wie seine Westentasche: In seiner facettenreichen Karriere startete der 42-Jährige bei den 24h von Daytona und auch bei den 12h von Sebring. Im Jahr 2013 kam ein IndyCar-Einsatz in Sonoma für das Team von Sarah Fisher Hartman Racing dazu. In Europa startete der Rennfahrer aus Mülheim-Kärlich unter anderem für Audi in der DTM. Einer seiner größten Erfolge ist der Meisterschaftssieg in der GT1-Weltmeisterschaft 2011.

Achtmal ging der Deutsche bei den legendären 24h von Le Mans am Start, bei denen er in den Jahren 2002 und 2003 Klassensiege einfuhr. Mit BMW feierte Luhr außerdem Erfolge auf der berüchtigten Nordschleife am Nürburgring in der Eifel. Der Einstieg in die NWES markiert ein weiteres Abenteuer des Rennsport-Profis, der außerdem auch in der virtuellen Welt unterwegs ist.

​​“Ich freue mich sehr darauf, in die NASCAR Whelen Euro Series einzusteigen und das Racingfuel-Motorsport-Team beim Aufbau und der Entwicklung zu unterstützen“, sagt Luhr vor seinem Debüt auf dem Circuit Ricardo Tormo im spanischen Valencia. Der Deutsche wird sich das Auto mit Christoph Lenz teilen, der das Steuer des Chevrolet Camaros in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft übernehmen wird. Aufgrund seiner Erfahrung gilt Luhr als heißer Kandidat für eine Überraschung in der NWES-Saison 2022.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts

André Wiegold