EuroNASCAR-Fahrer Kenko Miura absolviert Truck-Gaststart in Mid-Ohio

EuroNASCAR-Fahrer Kenko Miura absolviert Truck-Gaststart in Mid-Ohio
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Kenko Miura wird in Mid-Ohio sein Debüt in der NASCAR Camping World Truck Series feiern – Der Japaner ist der 23. EuroNASCAR-Pilot, der in den USA an den Start geht

Einmal in einer der US-NASCAR-Serien fahren, diesen Traum teilen wohl die allermeisten Piloten in der NASCAR Whelen Euro Series (NWES). Einige konnten ihn sich bereits erfüllen und auch für Kenko Miura wird dieser Traum, in Amerika zu fahren, nun Realität.

Der 42-jährige Japaner wird den Toyota Tundra mit der Startnummer 33 der Reaume Brothers pilotieren. „Ich freue mich sehr, dass ich an der NASCAR Camping World Truck Series teilnehmen kann. Wir möchten uns bei EuroNASCAR, den Sponsoren und allen, die daran beteiligt sind, dass dieser Start möglich wird, bedanken. Ich bin in der EuroNASCAR Rennen gefahren und werde dies auch weiterhin tun“, sagt der Miura, der 2017 und 2018 die Challenger Trophy der EuroNASCAR gewann.

„Es war jedoch eines meiner Ziele, in der Heimat der NASCAR, den Vereinigten Staaten von Amerika, Rennen zu fahren. Ich weiß, dass es sehr schwierig ist, als Japaner oder Asiate in Übersee zu starten, aber hier geht es nicht ums Aufgeben, sondern darum, Herausforderungen anzunehmen. Das kann zu neuen Horizonten führen, die noch niemand gesehen hat. Die NASCAR Camping World Truck Series ist eine Serie auf sehr hohem Niveau, aber ich möchte die Fahrzeuge verstehen, mit dem Team arbeiten und die Rennwoche positiv verbringen“, betont der Japaner.

Auch in der EuroNASCAR freut man sich über den Gaststart des 42-Jährigen in der Truck Series. „Das ist ganz im Sinne unserer Aufgabe, unsere Fahrer bei ihrem Vorhaben, in den USA Rennen zu fahren, vorzubereiten und zu begleiten“, erklärt der EuroNASCAR-Chef Jerome Galpin. „Natürlich ist dies eine große Herausforderung, da neuen Fahrern nur sehr wenig Trainingszeit zugestanden wird, aber wir sind zuversichtlich, dass Kenko sich für das Rennen qualifizieren kann, selbst bei seinem ersten Versuch.“

Miura ist bereits der 23. Fahrer, der den Sprung über den großen Teich geschafft hat. Er tritt damit in die Fußspuren von Wilfred Boucenna, der im Jahr 2009 als erste NWES-Pilot in den USA gestartet ist. Auch Anthony Kumpen, Alon Day und der amtierende Meister Loris Hezemans haben bereits einige US-Starts absolviert. Passend zu seinen Erfahrungen bestreitet Miura ein Rennen auf einem Rundkurs.

Die Grüne Flagge des O’Reilly Auto Parts 150 at Mid-Ohio fällt am Samstag gegen 19:30 Uhr. Das Rennen geht über 67 Runden und besteht aus drei Stages. Zu sehen gibt es das Rennen mit dem NASCAR-Trackpass.

Der Autor / Die Autoren

Redakteur | + posts

Simon Mones