NASCAR Whelen Euro Series

EuroNASCAR-Rückkehrer: Marko Stipp Motorsport und DF1 Racing rüsten auf

NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Marko Stipp Motorsport und DF1 Racing haben für das EuroNASCAR-Rennen in Brands Hatch einige Rückkehrer bekanntgegeben – Scott Jeffs, Shaun Hollamby und Alexander Graff stehen auf der Teilnehmerliste

Die NASCAR Whelen Euro Series (NWES) gastiert am kommenden Wochenende auf dem Indy-Layout im britischen Brands Hatch. Sowohl Marko Stipp Motorsport als auch DF1 Racing haben kurz vor dem Start des Events neue Fahrer bekanntgegeben. Mit Scott Jeffs, Shaun Hollamby und Alexander Graff kehren drei erfahrene NWES-Piloten in die Serie zurück.

Marko Stipp Motorsport aus Deutschland hat sich die Dienste von Scott Jeffs gesichert. Der Brite startete bereits im Jahr 2019 in der europäischen NASCAR-Serie und fuhr sechs EuroNASCAR-2- und zwei EuroNASCAR-PRO-Rennen. Der 23-Jährige wird in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft starten und sich das Auto mit der Startnummer 46 mit NWES-Rookie Miguel Gomes teilen.

Scott Jeffs sehr zuversichtlich

“Ich freue mich sehr, in die NWES zurückzukehren, denn es ist eine tolle Meisterschaft mit einigen sehr schnellen Fahrern”, so Jeffs. “Es ist fast zwei Jahre her, dass ich in der EuroNASCAR gefahren bin, also werde ich versuchen müssen, mich schnell wieder einzuarbeiten. Glücklicherweise kenne ich die Strecke in Brands Hatch sehr gut, das wird mir zugute kommen.”

“Da ich in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft antreten werde, ist mein Ziel, zwei Top-10-Platzierungen zu erreichen. Ich denke, mit der Unterstützung von Marko Stipp Motorsport ist das durchaus möglich. Es gibt keinen Grund, nicht um diese Top-Platzierungen zu kämpfen”, so Jeffs über seine Aussichten.

DF1 Racing holt Hollamby und Graff

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Das österreichische Team DF1 Racing hat sich gleich zwei Fahrer geschnappt: Hollamby, der im Jahr 2019 bereits EuroNASCAR-Erfahrung gesammelt hat, wird in der Startnummer 77 Platz nehmen, die er sich mit Marc Goossens teilen wird. Der Brite freut sich bereits riesig, sein Heimrennen auf dem Indy-Kurs von Brands Hatch bestreiten zu dürfen.

„Ich bin total aufgeregt, mit DF1 Racing beim American SpeedFest in Brands Hatch an den Start zu gehen. Ich freue mich darauf, mit meinem Teamkollegen Marc Goossens und dem ganzen Team zusammenzuarbeiten“, sagt Hollamby. „Es wird großartig sein, vor den britischen Fans wieder in der EuroNASCAR an den Start zu gehen.“

Graff fährt die restliche Saison

Bei der Rückkehr von Graff geht es sogar noch einen Schritt weiter: Der Schwede, der 2018 und 2019 für Memphis Racing in der NWES an den Start gegangen ist, wird die restliche Saison mit DF1 Racing bestreiten und sich das Auto (Startnummer 44) mit Ian Eric Waden teilen.

Credits: Frank Reipen / Leadlap.de

„Es fühlt sich großartig an, wieder in der EuroNASCAR zu starten, vor allem mit einem so großartigen Team wie DF1 Racing und Ian Eric als Teamkollegen“, sagt Graff. „Seit dem Finale in Zolder 2019 bin ich nicht mehr NASCAR gefahren, daher werde ich einen sehr arbeitsreichen Freitag haben, um mich an das Auto, das Team und die Strecke zu gewöhnen. Aber ich freue mich auf die Herausforderung!

“Mein Ziel ist es, gute Ergebnisse einzufahren, jeden im Team kennenzulernen und für die künftigen Rennen zu arbeiten”, stellt Graff klar. Neben Jeffs, Hollamby und Graff wird auch Alex Sedgwick in die NWES zurückkehren. Der 23-jährige Brite startet für Academy Motorsport in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft. Die Qualifyings und alle Rennen werden live auf der Facebook-Seite von ‘Leadlap.de / Leadlap.net’ übertragen.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts