NASCAR Whelen Euro Series

Leonardo Colavita mit neuem Rekord: Jüngster NWES-Pilot der Geschichte

NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Leonardo Colavita hat beim NWES-Lauf im kroatischen Grobnik einen neuen Rekord aufgestellt – Der Italiener ist mit 16 Jahren und drei Tagen der jüngste EuroNASCAR-Pilot der Geschichte

Neuer Rekord in der NASCAR Whelen Euro Series (NWES): Mit 16 Jahren und drei Tagen hat Leonardo Colavita auf dem Automotodrom Grobnik in Kroatien sein Debüt in der EuroNASCAR-PRO- und EuroNASCAR-2-Meisterschaft gefeiert. Damit stürzte der Italiener Ben Creanor vom Thron, der zuvor mit 16 Jahren und 29 Tagen den Rekord in der EuroNASCAR-2-Serie innehatte. Für Colavita war die Doppelbelastung in Kroatien nicht einfach.

“Es ist wirklich hart”, sagt der Vict-Fahrer nach dem EuroNASCAR-2-Rennen am Samstag. “Man legt viele Meilen zurück und da ist es nicht so einfach, fit und hydriert zu bleiben. Wenn man das aber richtig managt, dann macht es großen Spaß, weil ich mehr Rennen fahren und mehr überholen darf. Es ist immer besser, mehr Zeit auf der Strecke zu verbringen.”

Vor seinem Debüt in den beiden wettbewerbsorientierten Meisterschaften der NWES hat Colavita in Most in der Club Challenge – der Gleichmäßigkeitsprüfung – erste Erfahrungen im EuroNASCAR-V8-Auto gesammelt. Da waren Konstanz und perfekte Runden der Schlüssel zum Erfolg, doch wie war für den Youngster der Umstieg in die EuroNASCAR-2- und EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft?

Colavita (rechts) neben Ercoli (mitte) und Delsaux (links) – Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Er antworte: “Konstanz ist noch immer sehr wichtig in diesem Rennen, weil es darum geht, in jeder Runde schnell zu sein – und das über 14 beziehungsweise 17 Runden. Die Aggressivität ist in dieser Kategorie deutlicher höher, denn man muss gegen die Konkurrenz kämpfen und sie schlagen. Hier winkt dich nicht einfach jemand vorbei. Es macht so aber auch deutlich mehr Spaß.”

Ein Blick auf die Ergebnisse verrät, dass sich Colavita bei seinem ersten Rennwochenende gut der NWES-Welt eingefunden hat. Er holte in der EuroNASCAR PRO einen 13. und einen 14. Platz und stand damit gleich zweimal auf dem Podium für Fahrer bis 25 Jahren – der sogenannten Junior Trophy.

In der EuroNASCAR-2-Meisterschaft glänzte der Vict-Fahrer mit einem elften und einem 13. Rang. Im ersten Rennen rundete er sogar das Rookie-Trophy-Podium für Newcomer in der Meisterschaft ab. Das nächste EuroNASCAR-Rennen findet am 9. und 10. Oktober im belgischen Zolder statt – eine Strecke, die sich komplett von Grobnik unterscheidet und Colavita aufs Neue fordern wird.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts