International, NASCAR

NASCAR-Weekly: Bringt der Truex-Sieg Normalität in die NASCAR zurück?

Sean Gardner/Getty Images

Vergangenen Sonntag gewann Martin Truex Jr. das Rennen auf dem Phoenix Raceway und trug sich als fünfter Sieger im fünften Rennen in die Liste ein – Außerdem gibt es Entwicklungen in der Xfinity- und Truck-Serie

NASCAR Cup Series

Fünf verschiedene Sieger in fünf Rennen: Die NASCAR Cup Series 2021 verspricht Spannung pur. Mit dem Sieg von Martin Truex Jr. kehrte aber wieder etwas Normalität in den NASCAR-Zirkus ein. Der Rennfahrer aus Mayetta in New Jersey setzte sich in der Endphase auf dem Phoenix Raceway in Arizona gegen Joey Logano durch.

Beim Start des Rennens machte Brad Keselowski im Penske-Ford auf sich aufmerksam. Der 37-Jährige aus Rochester Hills in Michigan kürzte im sogenannten Dogleg ab und touchierte dabei beinahe die Boxenmauer. Derweil berührte Truex Jr. in seinem Gibbs-Toyota leicht die Mauer. Letztlich gewann Ryan Blaney im Ford die Stage.

In Stage 2 gerieten Anthony Alfredo und Cody Ware aneinander, weshalb die Rennleitung die Gelbe Flagge schwenken lassen musste. Anschließend erhielt Las-Vegas-Sieger Kyle Larson seine zweite Strafe im Rennen, weshalb der Hendrick-Pilot weit zurückfiel. Logano gewann die Stage vor Truex Jr. und Denny Hamlin.

Als noch 89 Runden zu fahren waren, übernahm Truex Jr. in seinem Toyota im Kampf gegen Logano die Führung. 31 Runden vor Schluss dreht sich Kyle Busch nach einem Kontakt mit Ross Chastain, weshalb das Rennen wieder unterbrochen werden musste. Truex Jr. setzte sich gegen die Konkurrenz durch und gewann das Rennen vor Logano, Hamlin, Keselowski und Chase Elliott.

Credits: Sean Gardner/Getty Images

Nach vier überraschenden Siegern in den ersten vier Rennen, ist der Truex-Sieg in Phoenix das erste Anzeichen für Normalität in der NASCAR-Saison 2021. Busch, Harvick, Elliott und Hamlin müssen aber eine Schippe drauflegen, wenn auch sie in der ersten Hälfte der regulären Saison ihr Playoff-Ticket ziehen wollen.

Der nächste Halt ist der Atlanta Motor Speedway in Georgia. Das Rennen wird Xfinity-Champion Austin Cindrics zweiten Cup-Start im vierten Penske-Ford markieren. Das Rennen auf dem 1,5-Meilen-Oval mit der rauen Fahrbahnoberfläche findet am Sonntag, den 21. März 2021, statt. Der Lauf wird um ca. 20 Uhr gestartet, Sport1+ überträgt das Rennen live im englischen Originalton.

Das Dirt-Rennen auf dem Bristol Motor Speedway wirft seine Schatten voraus: Mike Marlar wird für MBM Motorsports in den Lauf eingreifen. Außerdem wird Stewart Friesen im Spire-Motorsports-Auto sein Cup-Debüt feiern. Der 37-Jährige aus Kanada hat im Jahr 2019 das Truck-Rennen auf dem Eldora Speedway gewonnen.

NBA-Legende LeBron James ist jetzt Partner der Fenway Sports Group und damit Teileigner des NASCAR-Rennstalls Roush-Fenway Racing und der Boston Red Sox. Im Jahr 2021 ist bereits Michael Jordan als Teambesitzer von 23XI Racing in den NASCAR-Sport eingestiegen. Er leitet das Team zusammen mit Denny Hamlin.

NASCAR Xfinity Series

In der NASCAR Xfinity Series setzte sich der aktuelle Meister Cindric gegen die Konkurrenz auf dem Phoenix Raceway durch. Der Penske-Fahrer fuhr vor Ty Gibbs auf Platz eins über die Ziellinie. Für Gibbs, dem Sohn des Teamchefs und ehemaligen NFL-Coaches Joe Gibbs, war es der zweite Start in der Xfinity-Serie. Er hatte sein erstes Rennen auf dem Daytona-Rundkurs überraschend gewonnen und machte mit einem zweiten Platz wieder auf sich aufmerksam.

Credits: Christian Petersen/Getty Images

Brandon Brown landete auf Platz drei und sicherte sich damit sein bisher bestes Xfinity-Resultat in seiner Karriere. Gleiches gilt für Bayley Currey, der im Auto von Mike Harmon Racing auf Rang sieben ins Ziel kam.

NASCAR Camping World Truck Series

Die NASCAR Camping World Truck Series wird am Atlanta Motor Speedway wieder ins Geschehen zurückkehren. Nach dem Doppelsieg von Ben Rhodes in Daytona gewann John Hunter Nemechek den dritten Saisonlauf.

Doch auch in der Truck-Serie steht das Dirt-Rennen von Bristol im Fokus. Es wird eine romantische Geschichte geschrieben: Jessica Friesen, die Frau von Stewart Friesen, wird wie ihr Mann an dem Rennen teilnehmen. Es ist das erste Mal in der NASCAR-Historie, dass ein Ehepaar für das gleiche Team in einem Rennen fahren wird. Elton Sawyer und Patty Moise bildeten das erste Ehepaar, das gemeinsam in der NASCAR an den Start ging.

Credits: Brian Lawdermilk/Getty Images

Kyle Larson und Ryan Newman haben angekündigt, im Truck-Rennen von Bristol einen Gaststart hinzulegen. Larson wird für Niece Motorsports fahren, Newman für Brad Means.

Ross Chastain wird am kommenden Wochenende nicht nur für Chip Ganassi Racing in der Cup-Serie in Atlanta starten, sondern sich auch für Niece Motorsports in der Truck-Serie messen. Der “Watermelon Man” wird in Georgia also eine Menge zu tun haben.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts