NASCAR Whelen Euro Series

NWES-Rennen in Grobnik: Das Fahrerkarussell dreht sich munter weiter

Michael Großgarten / Leadlap.de

Die NWES startet am kommenden Wochenende erstmals auf dem Automotodrom Grobnik in Kroatien – Bei einigen Teams gibt es Änderungen im Fahrerkader

Insgesamt 45 Fahrer und 22 Autos wurden für das Rennen der NASCAR Whelen Euro Series (NWES) auf dem Automotodrom Grobnik in Kroatien gemeldet. Für die Runden fünf und sechs gibt es bei einigen Teams Änderungen am Fahrerkader, die beide Meisterschaften sicher aufwirbeln werden. Außerdem verpassen einige Piloten die Rennen an der kroatischen Riviera.

Der berühmteste Name in der EuroNASCAR fehlt auf der Teilnehmerliste: Jacques Villeneuve. Der Kanadier hat Verpflichtungen im Rahmen des Formel-1-Rennens in der Türkei und kann deshalb nicht nach Kroatien reisen. Auch sein Teamkollege Patrick Lemarie wird die Läufe in Kroatien verpassen. Dafür hat sich Feed Vict Racing entschieden, Simon Pilate in beiden Meisterschaften – also in der EuroNASCAR-PRO- sowie EuroNASCAR-2-Serie – einzusetzen.

Bei Alex Caffi Motorsport gibt es hingegen einen Neuzugang. Die kroatische Hillclimb-Legende Niko Pulic wird in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft den Ford Mustang mit der Startnummer 1 steuern und sich das Auto mit Vladimiros Tziortzis aus Zypern teilen. Pulic feiert sein NWES-Debüt auf seiner rund vier Kilometer langen Heimstrecke.

Rückkehrer in Kroatien

Martin Doubek hat beim Rennwochenende am Circuit Zolder nicht nur beide EuroNASCAR-2-Rennen gewonnen, sondern auch einen Doppeleinsatz hingelegt, da Daniel Rowbottom nicht in der EuroNASCAR-PRO-Serie starten konnte. Der Brite wird in Kroatien wieder am Steuer des Ford Mustangs mit der Startnummer 7 erwartet.

Giovanni Trione plant erneut in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft zu starten, nachdem er das Rennwochenende in Belgien aus beruflichen Gründen verpasst hat. Er teilt sich das Auto mit der Startnummer 31 von CAAL Racing mit seinem Vater Mauro Trione, der in der EuroNASCAR-PRO-Division an den Start geht.

Marko Stipp Motorsport mit Neuzugängen

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

42 Racing wird hingegen nicht nach Kroatien reisen. Deshalb musste eine Lösung für Francesco Garisto gefunden werden, der in der Saison 2020 in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft bisher eine gute Figur gemacht hat. Der Italiener kommt für das Rennwochenende in Kroatien bei Marko Stipp Motorsport aus Deutschland unter und wird den Chevrolet Camaro mit der Startnummer 46 steuern.

Das ist aber nicht der einzige Neuzugang beim deutschen Team, das seine Basis im niederländischen Venray hat. Für die EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft hat sich der Rennstall die Dienste von Wilfried Boucenna gesichert. Der Champion des Jahres 2009 wird in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft starten. In seiner Karriere hat der Franzose bisher 93 NWES-Rennen (seit 2012) bestritten – 77 davon in der EuroNASCAR-PRO-Division.

Yevgen Sokolovskiy wird wie in Zolder in beiden Meisterschaften an den Start gehen. Der Ukrainer in Diensten von Marko Stipp Motorsport wird das Auto mit der Startnummer 48 pilotieren. Ein neuer Name auf der EuroNASCAR-2-Teilnehmerliste ist Frank Riedel, der die Startnummer 99 von DF1 Racing fahren wird. In Zolder hat er bereits sein Debüt in der Club-Challenge gefeiert.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts