US-Racing

Raceway Venray bietet komplette BRL-V6-Serie mit 20 Autos zum Verkauf an

Michael Großgarten

Die 20 Pickups der ehemaligen BRL-V6-Serie stehen zum Verkauf – Barry Maessen, Sohn des Eigentümers des Raceway Venray Harry Maessen, teilte das auf Facebook mit

Wer schon immer davon geträumt hat, eine eigene Rennserie zu besitzen, hat jetzt die Möglichkeit gleich 20 Pickups der ehemaligen BRL-V6-Serie zu kaufen. Laut der Facebook-Seite von Barry Maessen, Sohn von Raceway-Venray-Besitzer Harry Maessen, können Informationen zu den Details und Preisen im persönlichen Gespräch eingeholt werden.

Früher waren die Fahrzeuge in der BRL V6 mit Ford-Mondeo-Silhouetten unterwegs. Gefahren wurden diese Boliden auf Rundkursen wie Spa-Francorchamps, Zolder, Zandvoort und Oschersleben. Am Raceway Venray kamen die Autos von 2011 bis 2013 in der BRL-V6-Serie auf dem Halbmeilen-Oval zum Einsatz. Danach wurden sie mit den Pickup-Silhouetten ausgestattet.

Der Plan war, die Serie im Rahmen der Acceleration 14 fahren zu lassen. Jedoch wurde der Event innerhalb des ersten Jahres wieder eingestellt. Seitdem gab es mehrere Versuche, die Pickups am Raceway Venray zu reaktivieren, allerdings ohne Erfolg. Unter einem neuen Besitzer könnten die Fahrzeuge sowohl auf Rundstrecken als auch Ovalen eingesetzt werden.

Die Autos bestehen aus einem Rohrrahmen-Chassis, das mit einer Silhouette verkleidet wird. Der V6-Motor aus dem Hause Ford leistet mit seinen vier Litern Hubraum rund 325 Pferdestärken. Die Boliden verfügen über ein sequentielles Getriebe, wiegen fast eine Tonne und sind mit Hoosier-Reifen ausgestattet, die ebenfalls zum Angebot gehören.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts