NASCAR Whelen Euro Series

Sokolovskiy: Möchte weiter in beiden EuroNASCAR-Meisterschaften starten!

Daniel Pflug / Leadlap.de

Yevgen Sokolovskiy plant auch in der EuroNASCAR-Saison 2022 mit einem Doppelstart in beiden Meisterschaften – Der Ukrainer möchte weiterhin für Marko Stipp Motorsport fahren

“Ich möchte im Jahr 2022 weiterhin in beiden Meisterschaften der EuroNASCAR starten”, sagt Yevgen Sokolovskiy gegenüber ‘Leadlap.de’. Der Ukrainer hat im Jahr 2020 den Einstieg in die NASCAR Whelen Euro Series (NWES) gewagt und hat beim deutschen Team Marko Stipp Motorsport angeheuert. Seit Beginn startet Sokolovskiy in beiden NWES-Meisterschaften – der EuroNASCAR PRO und EuroNASCAR 2. Das soll sich in der Saison 2022 nicht ändern.

“Es bleibt alles beim Alten mit Marko Stipp Motorsport und meinen Sponsoren Grand Prix Originals und Gulf Racing”, erklärt der Ukrainer. “Ich hoffe, dass wir kommende Saison noch mehr Spektakel für die Fans schaffen können. Ich danke dem Team Marko Stipp Motorsport für den perfekten Job im Jahr 2021. Die Jungs und Mädels haben sich von ihrer besten Seite gezeigt und einen super Job geleistet. Das ganze Team war wie ein Mechanismus, das hat alles sehr gut funktioniert.”

Lanza, Valeri, Sokolovskiy – Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Das schlug sich auch in den Ergebnissen wieder: Sokolovskiy wurde in der EuroNASCAR PRO Zwölfter und schnappte sich für Bronze- und Silberfahrer in der Topmeisterschaft den dritten Platz hinter Henri Tuomaala und Davide Dallara. In der EuroNASCAR-2-Meisterschaft wurde er auf Platz 14 gewertet und sicherte sich hinter Max Lanza den zweiten Platz in der Legend Trophy für Fahrer ab 40 Jahren – der Ukrainer ist 43 Jahre alt.

“Die Saison war ein echter Erfolg für uns”, erklärt der Motorsport-Enthusiast, der in Düsseldorf lebt. “Wir haben das Auto das ganze Jahr über mit dem Team verbessert. Es wurde also von Rennstrecke zu Rennstrecke besser. Ich bin insgesamt sehr zufrieden und ich hoffe, dass wir kommendes Jahr noch eine Schippe drauflegen können, um noch besser abzuschneiden.” Insbesondere die beiden Trophies hat sich Sokolovskiy auf die Wunschliste geschrieben.

Über zu wenig Track-Time kann sich Sokolovskiy im Jahr 2021 nicht beschweren, denn er ging neben der EuroNASCAR auch in verschiedenen GT-Serien an den Start. “Das klingt verrückt, aber ich bin in diesem Jahr 43 Rennen gefahren”, so Sokolovskiy, der seinen Fahrstil so deutlich verbessert hat. “Ich war in sieben verschiedenen Serien und fünf verschiedenen Autos unterwegs.” Da es manchmal schwierig ist, sich wieder umzustellen, möchte der Ukrainer im Jahr 2022 den Fokus “mehr auf die NASCAR- und GT4-Autos” legen.

Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Die Fortschritte haben es Sokolovskiy besonders angetan, da sie sich sofort beim Saisonbeginn zeigten: “Es ging bereits nach dem Finale in Valencia im Jahr 2020 los. Es ging sofort gut los und wir starteten stark in die Saison. Wir haben viel mit dem Fahrzeug gemacht und die Pace hat gepasst. Jede Rennstrecke war für mich in diesem Jahr ein kleiner Schritt nach vorne und am Ende der Saison war die Entwicklung sehr positiv.”

Um weiter so viel wie möglich zu lernen, plant Sokolovskiy neben NASCAR auch Starts in GT4-Serie und der V8 Oval Series auf dem Raceway Venray, wo er einen Late-Model steuert. Sowohl die NASCAR Whelen Euro Series als auch der Raceway Venray haben ihre Kalender für die Saison 2022 schon bekanntgegeben. Das erste NWES-Rennen findet am 9. und 10. April auf dem Hockenheimring in Deutschland statt. Der Saisonstart auf dem niederländischen Oval geht am Ostermontag (18. April 2022) über die Bühne.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts