Tapetenwechsel nach sechs Jahren: Arianna Casoli heuert bei Speedhouse Racing an

Tapetenwechsel nach sechs Jahren: Arianna Casoli heuert bei Speedhouse Racing an
Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

Arianna Casoli und CAAL Racing gehen nach sechs Jahren getrennte Wege – Sie heuert bei Speedhouse Racing – Die Italienerin möchte in der NWES-Saison 2022 zwei Titel gewinnen

Jede Geschichte hat einmal ein Ende und ein Tapetenwechsel kann viel bewirken: Arianna Casoli wird nach sechs Jahren nicht mehr für CAAL Racing in der NASCAR Whelen Euro Series (NWES) starten, sondern die Farben wechseln. Die Rennfahrerin aus Reggio Emilia wird erstmals für ein nicht-italienisches Team fahren: Speedhouse Racing aus Frankreich. Teamchef und NWES-Urgestein Lucas Lasserre hat Casoli für das EuroNASCAR-2-Programm verpflichtet.

Für Casoli ist Speedhouse Racing nach Vict Motorsport (2016) und CAAL Racing (2016-2021) erst ihre dritte Station. Mit dem italienischen Topteam hat sie in ihrer Karriere drei Lady Trophies (2016, 2019 und 2021) sowie eine Legend Trophy (2020) für Fahrer ab 40 Jahren gewonnen. Mit ihren drei Lady-Trophy-Titel und 32 Rennsiegen in der Sondertwertung steht Casoli an der Spitze der ewigen Tabelle. Mit Speedhouse Racing möchte Casoli ihren vierten Lady-Trophy- und zweiten Legend-Trophy-Sieg feiern.

Fahren wird die Italienerin das Auto mit der Startnummer 14. An die neuen Farben wird sie sich sicherlich erst einmal gewöhnen müssen, denn das neue Fahrzeug wird im typischen blau mit “pinken Highlights” erstrahlen. Ihr Markenzeichen, der markante Gecko, wird ebenfalls auf dem Auto von Speedhouse zu sehen sein. Mit Lasserre bekommt Casoli einen Coach beiseite gestellt, der seit der Gründung der Serie im Jahr 2009 mit von der Partie ist und jeden Zentimeter der Strecken und Autos kennt.

„Ich freue mich sehr über die Möglichkeit, Teil des Projekts zu sein, das Lucas Lasserre mit Speedhouse ins Leben gerufen hat“, sagt Casoli. „Ich kenne Lucas schon seit einigen Jahren und habe seine Entschlossenheit und seine Einstellung zum Rennsport immer geschätzt: Er hat immer ein Lächeln auf den Lippen, ist aber auch sehr professionell und erfolgreich. Lucas hat eine starke Persönlichkeit und ist ein sehr schneller Fahrer, der den puren Renncharakter von EuroNASCAR seit der Gründung der Serie kennt.“

Das Speedhouse-Auto von Lucas Lasserre | Credits: Michael Großgarten / Leadlap.de

„Er hat in der Serie als Fahrer und Teambesitzer seine Spuren hinterlassen, und deshalb denke ich, dass er sein Team mit seinem Enthusiasmus sowie seinen technischen, sportlichen und zwischenmenschlichen Fähigkeiten weiter entwickeln wird“, fährt sie fort. „Ich bin sicher, dass unser Plan für die Saison mir helfen wird, meine Fahrkünste zu verbessern, und ich kann es kaum erwarten, dieses neue Kapitel meiner Rennsportkarriere zu beginnen. Ich hoffe, dass wir die Fans wieder im Fahrerlager haben werden. Meine persönlichen Ziele sind, mich zu verbessern und Spaß zu haben.“

Die NWES-Saison 2022 startet nach der Absage des Hockenheim-Rennens am 14. und 15. Mai auf dem Circuit Ricardo Tormo im spanischen Valencia. Casoli wird in der Lady Trophy mächtig Konkurrenz bekommen, da mit Alina Loibnegger und Yasmeen sowie Alyyah Koloc drei weitere schnelle Frauen in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft starten werden. Dennoch ist Casoli hochmotiviert, ihre Führung in der ewigen Tabelle der NWES weiter auszubauen …

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts

André Wiegold