NASCAR Whelen Euro Series, SimRacing

Max Lanza: Mit TV-Crew im Rücken in die Top 5 der NWES-Wertung 2020?

NASCAR Whelen Euro Series / Guillaume Hesnault

Max Lanza will mit CAAL Racing der NWES-Saison 2020 in der EuroNASCAR-2-Wertung in die Top 5 fahren – Dabei wird ihn eine TV-Crew auf Schritt und Tritt begleiten

Massimiliano “Max” Lanza startet im Jahr 2020 in seine erste Vollzeit-Saison in der NASCAR Whelen Euro Series (NWES). Der Italiener hat bei CAAL Racing unterschrieben und wird in der EuroNASCAR-2-Meisterschaft (EN2) antreten, in der er mindestens einen Sieg und ein Top-5-Gesamtergebnis holen will. Das Auto teilt sich Lanza, der die Saison über von einem TV-Team begleitet werden wird, mit Ex-Formel-1-Pilot Gianni Morbidelli.

“Es ist meine erste Vollzeit-Saison mit CAAL Racing und ich freue mich, in diesem Jahr Teil eines echten Top-Teams zu sein”, sagt Lanza gegenüber ‘Leadlap.de’. “Meine Ziele für die Saison 2020 sind klar: Ich will mindestens einmal in der EN2-Meisterschaft in die Victory Lane abbiegen und in der Gesamtwertung unter den besten fünf Fahrern landen.”

Lanza mit eigener TV-Show

In einer Reality-Show können interessierte Zuschauer die Entwicklung Lanzas verfolgen. Dabei wird der CAAL-Pilot auch Einblicke hinter die Kulissen gewähren: die Vorbereitung und das Fitnesstraining eines Rennfahrers sind enorm wichtig und solche Themen sollen in der Show ebenfalls einen wichtigen Teil einnehmen. Im Mittelpunkt stehen aber natürlich die Rennen, in denen der Rennfahrer aus Rom um Punkte in der Meisterschaft kämpfen wird.

“Wir haben im vergangenen Jahr schon einen Test gemacht und eine Pilotfolge gedreht”, erklärt der Italiener. “Wir verfolgen in diesem Jahr dasselbe Format, aber es wird noch interessanter werden. Das liegt daran, dass ich mir das Auto mit Gianni teile und in einem wettbewerbsfähigen Team bin. So habe ich größere Chancen auf einen Sieg. Kurz gesagt: Adrenalin wird der Protagonist der Show sein.”

Mit Morbidelli hat Lanza einen Teamkollegen an seiner Seite, der zwar auf viel Rennsport-Erfahrung zurückgreifen kann, aber auch ein echter NWES-Neuling ist. Dennoch glaubt Lanza, dass die beiden voneinander profitieren können: “Ich bin stolz und geehrt, das Auto mit einem ehemaligen Formel-1-Fahrer teilen zu dürfen. Ich denke, dass er mir helfen kann, das bestmögliche Setup für das Auto zu finden”, so Lanza.

Start in der virtuellen EuroNASCAR Esports Series

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Guillaume Hesnault

Da sich der Saisonstart laut der Aussage von NWES-Chef Jerome Galpin gegenüber ‘Autohebdo’ voraussichtlich noch bis September hinziehen könnte, startet Lanza aktuell in der EuroNASCAR Esports Series, die auf der Simulation iRacing basiert. Der Italiener ist ein absoluter SimRacing-Anfänger und musste sich erst einmal an die neue Umgebung gewöhnen.

“Ich denke, dass Simulationen am besten dafür geeignet sind, um im Training zu bleiben”, so Lanza. “Gerade die Plattform, die wir für die ENES nutzen, also iRacing, simuliert das Verhalten eines Rennwagens sehr gut. Sie hilft uns, die Strecken und einige wichtige Referenzpunkte zu lernen.”

In der ENES, die Einfluss auf die realen Teamwertung haben wird, will Lanza sich kontinuierlich verbessern: “Natürlich mache ich mir um die ENES nicht so viele Gedanken wie um die reale NWES. Ich bin ein Anfänger im SimRacing und hatte deshalb einige Probleme mit der Stärke der Konkurrenten und dem Handling des Autos, das keine elektronischen Hilfen hat. Ich würde mich über ein Top-10-Ergebnis sehr freuen.”

Nach seinem EuroNASCAR-Einstieg im Jahr 2018 hat Lanza in seiner Karriere in der realen NWES bisher 18 Rennen bestritten – 15 in der EuroNASCAR-2- und drei in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft. Sein bestes Ergebnis ist bisher ein vierter Platz am Circuit Ricardo Tormo im spanischen Valencia im Jahr 2019.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts