International

NASCAR-Weekly: Harvick und Hamlin siegen in Pocono – Cone-Regel für Bristol?

Credits: Jared C. Tilton/Getty Images

Am vergangenen Wochenende gab es den ersten Double-Header in der NASCAR-Geschichte – Vier Rennen fanden am Pocono Raceway statt – Beim All-Star-Rennen in Bristol könnte die Cone-Regel zum Einsatz kommen

Am Pocono Raceway wurde am vergangenen Wochenende mit dem ersten Double-Header NASCAR-Geschichte geschrieben. Erstmals gab es an einem Rennwochenende zwei Wertungsläufe der NASCAR Cup Series an einer Strecke. Außerdem gingen die Rennen der NASCAR Xfinity Series und der NASCAR Gander & RV Outdoors Series über die Bühne.

NASCAR Cup Series

Es ist in der Saison 2020 wie verhext: Wieder zwangen Blitze und Regenschauer NASCAR dazu, beide Pocono-Rennen der NASCAR Cup Series zeitlich nach hinten zu verschieben, aber immerhin wurden beide Läufe über die komplette Distanz ausgetragen. Am Samstag setzte sich Kevin Harvick gegen seine Konkurrenz durch.

Der Kalifornier im Dienste von Stewart-Haas Racing lieferte eine dominante und makellose finale Stage ab und sicherte sich nach dem Triumph am Darlington Raceway seinen zweiten Saisonsieg. Die Stages zuvor gewannen Joey Logano (Penske) und Aric Almirola (Stewart-Haas). Denny Hamlin (Gibbs) wurde vor Almirola, Christopher Bell (Leavine Family) und Kyle Busch (Gibbs) Zweiter.

Am Sonntag setzte sich dann Joe-Gibbs-Pilot Hamlin im Kampf um den Rennsieg durch. Der Fahrer aus Tampa in Florida ließ Vortagessieger Harvick hinter sich, um sich seinen vierten Saisonsieg zu sichern. Hamlin war in der Saison 2020 zuvor in Daytona, Darlington und Homestead in die Victory-Lane abgebogen. Erik Jones (Gibbs) wurde vor Chase Elliott (Hendrick) und Almirola Dritter. Die beiden Stage-Siege gingen an Kurt Busch (Ganassi) und Brad Keselowski (Penske).

Credits: Jared C. Tilton/Getty Images

All-Star-Regeln und Absage der Champions-Week

Laut Medienberichten wird es beim All-Star-Rennen am 15. Juli am Bristol Motor Speedway zu einer interessanten Regeländerung kommen. Die sogenannte Cone-Rule soll in Bristol Anwendung finden. Bei einer Gelbphase wird ein Hütchen aufgestellt. Die Fahrer haben dann die Wahl, die innere oder äußere Linie für den Re-Start zu wählen. Ein Extrembeispiel: Wenn alle Fahrer die innere Linie wählen, gibt es einen Single-File-Re-Start auf eben dieser Linie.

EuroNASCAR-Kenner haben dieses Format bereits im Jahr 2018 bei der World Oval Challenge am Tours Speedway erlebt. Damals hat die Cone-Regel für viel Action gesorgt, weil die Fahrer verschiedene Strategien wählten. Gerade Fahrer, die weiter hinten liegen, können mit der Wahl der vermeintlich schlechteren Linie beim Re-Start Track-Position gut machen. Die Wurzeln der Regel liegen im “Grass Root Racing” auf den lokalen Ovalen und unteren Serien in den USA.

Die Feierlichkeiten im Rahmen der NASCAR-Champions-Week 2020 in Nashville werden abgesagt. Aufgrund der COVID-19-Pandemie hat sich NASCAR dazu entschieden, die Ehrung der NASCAR-Champions komplett ausfallen zu lassen, um die Fahrer, Mitarbeiter und Teammitglieder zu schützen.

NASCAR Xfinity Series

Während die Rennen in der NASCAR Cup Series einmal mehr vom Regen heimgesucht wurden, blieb die NASCAR Xfinity Series vom selbigen verschont. Chase Briscoe (Stewart-Haas) zeigte im Rennen eine beeindruckende Leistung und fuhr trotz eines Drehers und einer Strafe – er war zu schnell durch die Boxengasse gefahren – zum Sieg.

Die Führung schnappte sich der 25-Jährige dabei erst kurz vor Schluss der Verlängerung im Kampf gegen Ross Chastain (Kaulig). Der wiederum gewann als Zweiter den letzten Dash-4-Cash-Bonus der Saison. Es war das zweite Mal, dass der 27-Jährige die 100.000 Dollar mit nach Hause nehmen durfte.

NASCAR Gander & RV Outdoors Truck Series

Credits: Patrick Smith/Getty Images

Auch das Rennen der NASCAR Gander & RV Outdoors Truck Series entschied sich erst auf den letzten Metern. Beim Restart zwei Runden vor Schluss lag Brandon Jones (Kyle Busch) in Führung, verlor die Führung aber an Sheldon Creed (GMS).

Doch Jones – der bis dato noch kein Truck-Rennen gewonnen hat – wollte den Sieg unbedingt, blieb dran und ging in der letzten Runde an Creed vorbei. Der 22-jährige Creed fiel sogar noch hinter Austin Hill (Hattori) zurück auf Platz drei.

Natalie Decker (Niece) musste in Pocono derweil aussetzen, da sie kurz vor dem Rennwochenende ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Im Cockpit der Startnummer 44 von Niece Motorsports wurde die 23-Jährige von Bayley Currey vertreten.

Der Grund für den Krankenhausaufenthalt ist laut Deckers Website eine Komplikation der Gallenwege im Zusammenhang mit ihrer Gallenblasenentfernung im Dezember. Deswegen wird die 23-Jährige weiterhin behandelt.

Der Autor / Die Autoren

Chefredakteur | Zur Webseite | + posts
Redakteur | + posts