V8 Late Models

Yevgen Sokolovskiy auf der Suche nach Pace: Kondition oder Kopfsache?

Volkan Avci

Co-Autorin: Sarah Kaliebe

Yevgen Sokolovskiy hat am Pfingstmontag in der V8 Oval Series am Raceway Venray saubere Rennen hingelegt – Um schneller zu werden, muss er weiter an sich arbeiten

Yevgen Sokolovskiy erlebte am Raceway Venray in der V8 Oval Series am Pfingstmontag einen soliden Renntag. Nach einer Disqualifikation im ersten Lauf holte er sich zwei 13. Plätze. Für den Fahrer der Startnummer 48, die stark an ein früheres Auto von US-Star Jimmie Johnson erinnert, waren die Rennen aber sehr anstrengend.

Gegenüber ‘Leadlap.de’ sagt der Venray-Rookie: “Dieses Mal war mit dem Auto alles in Ordnung [am Ostermontag hatte er mit technischen Problemen zu kämpfen]. In der ersten Rennhälfte halte ich mich immer gut, aber danach baue ich etwas ab. Ich habe Kondition wegen der Hitze verloren, aber vielleicht ist das auch eine Kopfsache.”

Auch am Fahrstil will Sokolovskiy arbeiten: “Ich muss noch aggressiver werden. Wenn ich in der Gruppe fahre, kann ich das Tempo halten. Wenn ich alleine unterwegs bin, ist es hingegen schwierig, mitzuhalten.”

Für die Zukunft hat sich der Rennfahrer hohe Ziele gesetzt: “Ich versuche, mich immer weiter zu verbessern. Natürlich will ich so schnell wie möglich regelmäßig in die Top 10 fahren.” Sein Potenzial hat der Rennfahrer aus Russland immer wieder aufblitzen lassen.

Die V8 Oval Series kehrt am 13. und 14. im Rahmen der NASCAR Whelen Euro Series auf die halbe Meile am Raceway Venray zurück. An zwei Renntagen sind insgesamt sechs Läufe der beliebten Late-Model-Serie geplant.

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén