V8 Late Models

Zwischenstand V8 Oval Series in Venray: Jentsen Adriaenssens an der Spitze

Volkan Avci

Jentsen Adriaenssens führt nach vier Renntagen die Niederländischen Meisterschaft der V8 Oval Series am Raceway Venray an – In der Bahnmeisterschaft liegt Jos Kuypers aus Platz eins

Nach vier Renntagen in der Niederländischen Meisterschaft der V8 Oval Series am Raceway Venray ist ASCAR-Fahrer Jentsen Adriaenssens an der Spitze auf und davon. Der Belgier sammelte in der brandneuen Meisterschaft, die seit Ostermontag besteht, 791 Punkte. Damit lässt der Fahrer der Nr. 61 sogar die Late-Model-Fahrer alt aussehen.

Der Schlüssel zum Erfolg ist Konstanz: Adriaenssens gewann bisher zwei der zwölf Läufe und überzeugte mit acht Top-5- und zwölf Top-10-Ergebnissen. Die symmetrischen ASCAR-Boliden haben im Vergleich zu den asymmetrischen Late Models eigentlich einen natürlichen Nachteil auf der halben Meile von Venray, aber dennoch ist der Belgier die dominierende Kraft in der Meisterschaft.

Auf Platz zwei liegt Colin White mit 119 Punkten Rückstand. Der Brite, der unter anderem auch GT-Sport betreibt, setzt ebenfalls auf ein ASCAR-Fahrzeug und hat am Samstag im Rahmen der NASCAR Whelen Euro Series seinen ersten Sieg in der Saison 2019 eingefahren.

Auf Platz drei liegt Jeroen van Eerd aus den Niederlanden vor seinem Landsmann und LMV8-Champion Barry Maessen und Gil Linster aus Luxemburg, der die Top 5 komplettiert. Der ehemalige EuroNASCAR-Fahrer Linster trainiert in Venray für sein Late-Model-Abenteuer in den USA und geht für Hendriks Motorsport an den Start.

Auf Platz sechs folgt Dennis J. Sargent Jr. aus den USA mit 608 Punkten auf dem Konto. Joy Kuypers ist Siebter vor Philipp Bachor aus Deutschland. Der Wattenscheider hat in der Saison 2019 schon drei Siege eingefahren, ist aber auch das ein oder andere Mal ausgefallen. Ihm fehlt aktuell die Konstanz, um ganz vorne anzugreifen.

Jeroen Hermans und Charles Lacarre aus Frankreich runden die Top 10 ab. Der Franzose, der das zweite Auto des Bachor Racingteams steuert, dominierte zuletzt den EuroNASCAR-Sonntag mit drei Siegen.

Ein anderes Bild in der Bahnmeisterschaft

In der Bahnmeisterschaft wird auch der erste Renntag im Jahr 2019 gewertet, der in der Niederländischen Meisterschaft außer Acht gelassen wird. Deshalb gibt es in dieser Wertung ein völlig anderes Bild als im nationalen Klassement.

Kuypers führt hier die Tabelle vor seinem Teamkollegen van Eerd an. Die beiden Niederländer trennen gerade einmal 17 Punkte. Auf Platz drei liegt Sargent Jr. mit nur 28 Zählern Rückstand auf die Spitze. Linster ist Vierter vor Adriaenssens, der auf Platz fünf gewertet wird.

Champion Maessen ist Sechster vor White, Bachor, Darragh Adriaenssens und Stefan Driessen, der die Top 10 komplettiert. Lacarre, der erst später in der Saison in die V8 Oval Series eingestiegen ist, liegt auf Rang 14 vor Tony Sempels.

Hans-Jürgen Hummen kommt in der Saison 2019 nicht so richtig in Fahrt. Er liegt in der Niederländischen Meisterschaft auf Rang 18 und in der Bahnwertung auf Platz 16. Es bleibt abzuwarten, ob der Deutsche die Probleme in diesem Jahr noch in den Griff bekommt.

Am 17. und 18. August finden im Rahmen des Stockcar-WorldCup am Raceway Venray zwei Renntage der V8 Oval Series mit jeweils drei Läufen statt. Alle sechs Rennen zählen sowohl für die Bahn- als auch Niederländischen Meisterschaft.

Kommentare sind geschlossen

Theme von Anders Norén