NASCAR Whelen Euro Series

Hendriks Motorsport will den NWES-Grand-Slam erzielen

NASCAR Whelen Euro Series / Bart Dehaese

Das niederländische Team Hendriks Motorsport will im Jahr 2021 alle Titel der EuroNASCAR gewinnen

Hendriks Motorsport setzt sich für die NASCAR Whelen Euro Series (NWES) im Jahr 2021 hohe Ziele. Die Truppe rund um Teamchef Roy Hendriks und Loris Hezemans, PRO-Champion der 2019er-Meisterschaft, plant in der im Mai beginnenden NWES-Saison, in allen Wertungen die Spitze zu erreichen. So würde der Sieg in der EuroNASCAR-PRO, EuroNASCAR-2 und Teammeisterschaft einen Grand-Slam für das niederländische Erfolgsteam bedeuten. 

Dabei sticht vor allem ins Auge, dass Hendriks darauf bedacht zu sein scheint, die Cockpits in allen Klassen stark zu besetzen. Für Hezemans bedeutet dies, dass er nach drei Saisons mit der Startnummer 50 nun in die Startnummer 7 wechselt und mit Martin Doubek zudem einen neuen Teamkollegen für die EuroNASCAR-2 bekommt . 

Tobias Dauenhauer hingegen wird weiterhin die Startnummer 50 in der EuroNASCAR-2 pilotieren. Der junge Deutsche wird nach dem knapp verpassten Titel in seiner Rookie-Saison nun alles daran setzen, in der kommenden Saison die Spitze zu erklimmen. Ausgerechnet Vittorio Ghirelli wird dabei sein neuer Partner auf der #50 in der EuroNASCAR-PRO-Meisterschaft. Es war der Italiener, der Dauenhauer im vergangenen Jahr die Meisterschaftskrone vor der Nase wegschnappte.

An Bord der Startnummer 18, dem dritten und letzten Herausforderer aus dem Hause Hendriks, wird weiterhin Giorgio Maggi in der EuroNASCAR-PRO an den Start gehen. Unklar ist dabei bisher, ob Maggi noch einen Teamkollegen für die EuroNASCAR-2 bekommen wird.

Fahrer sind hungrig auf Siege

Nach zwölf Siegen aus 20 Rennen sowie dem EuroNASCAR-2 (Ghirelli) und Team-Titel (#50) im Jahr 2020 sind die Ambitionen des Teams sicherlich nicht aus der Luft gegriffen. So verwundert es nicht, dass auch die Fahrer entsprechend selbstbewusst in die neue Meisterschaft gehen: “Ich habe noch eine offene Rechnung in Valencia und daher bin ich sehr motiviert, die Saison dort zu starten”, so Dauenhauer. “Das Ziel für 2021 ist klar: Ich möchte den Titel holen und am Ende des Jahres auf dem obersten Platz auf dem Podium stehen.”

Auch Ghirelli hat für sein Debüt in der PRO-Meisterschaft direkt hohe Ziele: “Ich bin sehr glücklich darüber, dieses Jahr den #50 Ford Mustang zu fahren und um den EuroNASCAR-PRO-Titel zu kämpfen. Unser Line-up im Team ist in diesem Jahr großartig und wir werden uns gegenseitig ans Limit bringen. Der Kampf geht los, lasst uns loslegen!”

Der Tscheche Doubek freut sich nicht nur auf die neue Saison, sondern auch besonders auf die Zusammenarbeit mit seinem neuen Teamkollegen: “Ich freue mich riesig, nach der Winterpause wieder ins Steuer zu greifen. Das Jahr 2021 markiert mein siebtes Jahr in der NASCAR Whelen Euro Series und ich möchte um den EuroNASCAR-2-Titel kämpfen und die gute Form aus 2020 bestätigen. Ich freue mich darauf, mit Loris zusammenzuarbeiten.”

Wer wird letztlich bei den starken Fahrerpaarungen die teaminterne Oberhand haben? Der Saisonstart auf dem Circuit Ricardo Tormo (Spanien) am 15. und 16. Mai wird erste Antworten liefern.

Der Autor / Die Autoren

Redakteur | + posts