NASCAR Whelen Euro Series

EuroNASCAR Esports Series 2021: Guillaume Deflandre dominiert den Auftakt

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Guillaume Hesnault / iRacing.com

Guillaume Deflandre aus Belgien hat für Speedhouse den Auftakt der virtuellen EuroNASCAR Esports Series auf dem Daytona International Speedway gewonnen

Der erste Lauf der EuroNASCAR Esports Series (ENES) 2021 wurde souverän von Guillaume Deflandre im Speedhouse-Chevrolet dominiert. Bereits im ersten Vorlauf setzte sich Deflandre vor Hendriks-Motorsport-Fahrer Tobias Dauenhauer und dem drittplatziertem Ulysse Delsaux, der für RDV Competition antritt, mit 8,1 Sekunden Vorsprung durch.

Der zweite Vorlauf wurde hingegen vom dreimaligen NASCAR-Whelen-Euro-Series-Champion Alon Day gewonnen. Auf Platz zwei sortierte sich Simon Pilate vor Alessandro Brigatti ein.

Deflandre profitierte im Hauptrennen von einem perfekten Start und setzte sich bereits in den ersten paar Kurven von Day und Dauenhauer ab. Der Speedhouse-Fahrer führte alle 16 Runden des Laufes an und überquerte die Ziellinie mit ganzen elf Sekunden Abstand auf Day sowie Delsaux und holte sich damit den ersten Sieg der Saison. Dauenhauer hielt seine Startposition und wurde vor Brigatti Vierter.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Guillaume Hesnault / iRacing.com

In eigener Sache: Leadlap.de-Chef André Wiegold ging als In-Car-Reporter an den Start und beendete das Hauptrennen auf Platz 28. Er kommentierte das Rennen aus dem virtuellen Cockpit heraus mit EuroNASCAR-Kommentator Mark Werrell aus Großbritannien.

Der zweite Lauf der ENES findet am 23. Februar auf dem Indy-Kurs von Brands Hatch im virtuellen England statt. Das beliebte American SpeedFest geht dort in der Realität am 3. und 4. Juli über die Bühne.

Der Autor / Die Autoren

Tobias Kantert
Redakteur | + posts