NASCAR Whelen Euro Series

Deflandre erzittert sich den Sieg beim dritten ENES-Lauf in Watkins Glen

NASCAR Whelen Euro Series / Guillaume Hesnault

Guillaume Deflandre hat sich beim dritten ENES-Lauf im virtuellen Watkins Glen seinen zweiten Saison-Sieg gesichert – Der Belgier führt die Meisterschaft weiter an

Der Fahrer des SpeedHouse-Chevrolets, Guillaume Deflandre, holte sich im virtuellen Watkins Glen seinen zweiten Sieg der EuroNASCAR Esports Series (ENES) 2021. In einem Herzschlagfinale beendete Deflandre das Rennen nur 0,217 Sekunden vor Phillip Bereswill und 0,408 Sekunden vor dem drittplatziertem Tobias Dauenhauer, um weitere 40 Punkte in der Meisterschaft einzustreichen. Dauenhauer liegt nach diesem Ergebnis nun acht Punkte hinter Deflandre in der Meisterschaft.

Watkins Glen, eine Strecke die schon seit langer Zeit einen festen Platz im Kalender der realen NASCAR hat, richtete den dritten Lauf der ENES auf iRacing aus. Es wurde die 3,9 Kilometer lange Konfiguration, auf der auch die reale NASCAR fährt, genutzt.

Deflandre holte sich bereits für das erste Heat-Rennen die Pole-Position und gewann das Rennen vor Simon Pilate und Bereswill. Das zweite Heat-Rennen entschied der ENES-Champion des Jahres 2020, Andre Castro, am Lenkrad des DF1-Racing-Camaros für sich. Hinter ihm platzierten sich Brands-Hatch-Sieger Dauenhauer und Deflandres Teamkollege Paul Jouffreau.

Das Hauptrennen begann mit einem Unfall in Kurve eins, in dem gleich mehrere Fahrer verwickelt wurden. Castro wurde im verlauf des Rennens ebenfalls durch einen Zwischenfall zurückgeworfen, schaffte es allerdings noch, seinen Wagen auf Position zwölf abzustellen.

Deflandre, Bereswill und Dauenhauer setzten sich vorne ab und überzeugten mit einem großartigen Kampf das Publikum. In der letzten Runde war Deflandre zwar noch mit überrundeten Fahrzeugen beschäftigt, aber auch diese konnten den starken Fahrer nicht von Position eins stoßen und so gewann Deflandre hauchdünn vor Bereswill sowie Dauenhauer und holte sich nach Daytona seinen zweiten Sieg der Saison.

Vierter wurde RDV-Competition-Fahrer Frederic Gabillon, Henri Tuomaala wurde Fünfter vor Davide Dallara, Jouffreau, Giorgio Maggi, Pilate und Teamchef Roy Hendriks, welcher die Top 10 komplettierte.

Der vierte Lauf der ENES wird am 23. März auf dem legendären Hockenheimring stattfinden, welcher erst vor wenigen Tagen der Öffentlichkeit in iRacing zur Verfügung gestellt wurde.

Der Autor / Die Autoren

Tobias Kantert
Redakteur | + posts